Auch neu und vollautomatisch – die Sprachauskunft unter der Nummer 11810

telefonkonferenz

Vor einigen Tagen berichteten wir über die neue Generation der Telefonauskunft, die SMS-Auskunft der Telix AG. An die Kurzwahl 11810 wird eine SMS geschickt, die verschiedene Suchworte enthalten kann. Die Antwort kommt prompt per SMS, für 69 Cent und auch im Ausland. Der Datenbestand der Auskunft ist tagesaktuell und umfasst deutsche Telefonnummern und Adressen privater Telefonteilnehmer, Behörden und Unternehmen. Ab morgen ist unter der selben Kurzwahl ein weiterer Dienst der Telix AG verfügbar. Einer Computerstimme kann angegeben werden, ob eine Privatperson oder einer Firma gesucht wird. Danach wird der Anrufer nach dem Namen und der Adresse gefragt und der Kunde erhält die gewünschte Auskunft. Die erste vollautomatische Sprachauskunft kostet 49 Cent pro Minute. Die Abrechnung erfolgt im 60-Sekundentakt.

In unserem Test erwies sich die automatische Telefonauskunft als äußerst gewöhnungsbedürftig. Insbesondere die Erkennung der per Sprache eingegebenen Worte schien für die nette Computerstimme mit Schwierigkeiten verbunden zu sein. Klappt die Kommunikation mit dem Computer nicht, wird der Kunde wie gewohnt an einen Call-Center Mitarbeiter weitergeleitet. In diesem Fall zahlt der Kunde nach Aussage des Anbieters auch nur 49 Cent pro Minute.

Sparsamer, nämlich nach wie vor kostenlos, ist die Online-Telefonauskunft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 − 11 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]