Telefonate über das Internet – Im April startet Arcor mit zwei VoIP-Varianten

arcor

Das Thema Nummer eins der diesjährigen CeBIT ist die Internettelefonie. Früher von Technikfreaks mit einem Headset und einem Mikrofon ausgerüstet praktiziert, wurde die Internettelefonie massentauglich. Denn schon lange ist die Sprachqualität nicht mehr von der, herkömmlicher Telefonverbindungen zu unterscheiden und oft ist ein Telefonat über das Internet günstiger als ein Gespräch über das Festnetz oder Mobilfunk-Netz. Ein Computer ist für die Internettelefonie (VoIP) nicht mehr nötig. Inzwischen gibt es Telefone, die Sprache in Daten umwandeln und Adapter, an denen einfach die vorhandenen Telefone angeschlossen werden. Einzig diese Hardware und ein Internetanschluss ist erforderlich, um über das Internet telefonieren zu können. Dabei sollte es sich um einen DSL-Anschluss handeln, denn je schneller die Daten übertragen werden können, um so besser ist die Sprachqualität der Internet-Telefonate.

Im April startet auch der Anbieter Arcor mit einem VoIP-Angebot, es nennt sich Arcor-@Call. In den vollen Genuss dieser Internettelefonie kommen jedoch nur Kunden mit einem ISDN/DSL-Anschluss von Arcor. Ihnen bietet Arcor die VoIP-Variante Arcor-@Call plus an. Für monatlich 2,95 € stellt das Unternehmen eine Telefonnummer bereit, die von überall und aus allen Netzen erreichbar ist. Vorausgesetzt der Kunde ist gerade online, sind über diese Rufnummer Telefonate mit Teilnehmern in den in- und ausländischen Festnetzen und Mobilfunknetzen möglich. Für innerdeutsche Festnetz-Telefonate (außer Sonderrufnummern) in der Nebenzeit sind in dem Tarif Arcor-@Call plus 100 Freiminuten enthalten, die jedoch nicht in den Folgemonat übertragen werden können. Auch Verwender der anderen Arcor-VoIP-Variante können mit Arcor-@Call plus erreicht werden.

Denn um die Arcor-Internettelefonie verwenden zu können, muss der Nutzer nicht zwingend Telefonkunde des Unternehmens sein. Eine Registrierung für eine kostenlose eMailadresse von Arcor (Arcor-PIA) aber auch ein ISDN-Anschluss von Arcor reicht aus, um online mit anderen Nutzern des Arcor-PIA und Arcor-@Call plus-Kunden telefonieren zu können. Statt einer Rufnummer wird einfach die eMailadresse des gewünschten Gesprächspartners eingegeben. Für Arcor-@Call online fällt keine Grundgebühr an. Die Internettelefonate und die ab April auf der Arcor-Webseite erhältliche Software sind kostenlos.

Weitere Informationen

Anschluss und Tarife von Arcor
Kostenloses eMailpostfach von Arcor
Internettelefonie – Übersicht
Internettelefonie – Anbieter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


8 − sieben =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]

Bundeszentralamt für Steuern warnt – betrügerische E-Mails im Umlauf

Bundeszentralamt für Steuern warnt

Betrügerische E-Mails im Umlauf

Betrügerische E-Mails, in denen sich Cyberkriminelle als das Bundesamt für Steuern ausgeben, sind im Umlauf. Das Bundeszentralamt für Steuern warnt davor, angehängte Dateien zu öffnen. […]