Kein DSL verfügbar? – skyDSL ist eine Alternative und der Einstieg momentan besonders günstig

Internet sat

Gegenüber der Nutzung eines analogen oder ISDN-Telefonanschlusses für den Zugang zu dem Internet hat die Verwendung eines DSL-Anschlusses große Vorteile. Zum Beispiel funktioniert der Aufbau von Internet-Seiten schneller und Daten können mit wesentlich höherer Geschwindigkeit, also entsprechend geringerem Zeitaufwand, aus dem Internet geladen werden.

Doch zum Bedauern vieler Internet-Nutzer ist die DSL-Technik über das Telefonkabel nicht überall verfügbar, sei es weil die Strecke zu der nächsten Vermittlungsstelle zu lang ist oder die Gegend mit Glasfaserkabeln versorgt wird. Um sich nicht weiterhin im Schritttempo auf der Datenautobahn fortbewegen zu müssen, kann auf Alternativen zu dem „herkömmlichen„ DSL-Anschluss ausgewichen werden. Flächendeckend und sogar über die Grenzen Deutschlands hinaus versorgt die TELES Group geschwindigkeitshungrige Surfer mit ihrem Produkt sky DSL. Statt den Datenverkehr nur über den Telefonkanal abzuwickeln, wird der lediglich zum Anfordern und Versenden von Daten verwendet. Der Download, also das Herunterladen der Internetinhalte, erfolgt über einen Satelliten und das sogar bis zu 15 schneller als mit einem herkömmlichen DSL 1000-Anschluss. Längere Wartezeiten, wie sie manchmal bei der Einrichtung eines DSL-Anschlusses über die Leitungen der Deutschen Telekom vorgekommen, entfallen, denn skyDSL kann genutzt werden, sobald die benötigte Satellitenempfangsanlage eingerichtet ist und der Hinkanal über die Telefonleitung besteht.

Im dem Monat August hält der Anbieter Neukunden ein Bonbon parat, mit dem der Einstieg in die Internetnutzung mit skyDSL momentan besonders günstig ist. Bis zum 31. August wird bei einer Neubeauftragung keine Einrichtungsgebühr fällig und die für die Nutzung benötigte PCI-Karte und die „Satellitenschüssel„ gibt es kostenlos. Es fallen lediglich Versandkosten an. Ab 9,99 € pro Monat surfen Kunden mit skyDSL in dem kleinsten Tarif und es ist für 19,90 € ein Tarif erhältlich, in dem sogar 3.000 MB Freivolumen enthalten sind. Jedes weitere heruntergeladene MB kostet 0,9 Cent. Für den Upload, also den Tarnsport von Daten in das Internet, werden gesonderte Tarifpakete namens MaXiSurf angeboten. In diesem Bereich kann seit kurzem eine Flatrate gebucht werden, die unbegrenzten Upload für monatlich 19,90 € möglich macht. Die Mindestvertragslaufzeit für skyDSL beträgt 12 Monate, danach ist skyDSL monatlich kündbar.

Weitere Informationen

DSL per Satellit – sky DSL
Was ist DSL?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Versicherung

Versicherungsschutz

Die Wichtigkeit einer IT-Haftpflichtversicherung

Eine gute IT-Haftpflichtversicherung ist für jeden IT-Dienstleister und jedes IT-Unternehmen sehr wichtig. Durch die Versicherung können Risiken und Fehler, die während der Arbeit entstehen, abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall kann eine solche Versicherung vor der Insolvenz bewahren. […]

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Windows Schwachstelle

Schnell Sicherheitsupdate durchführen

In den Microsoft-Betriebssystemen Windows 10 und Windows Server 2016/2019 wurde eine Schwachstelle entdeckt, die dazu führen kann, dass Zertifikate, denen das Betriebssystem vertraut, von unbefugten Dritten nachgeahmt und missbraucht werden können. […]

Umweltfreundliche Batterie – Stromproduktion mit einfachen Materialien

Umweltfreundliche Batterie

Stromproduktion mit einfachen Materialien

Das Start-Up hiLyte ermöglicht eine Stromproduktion mit einfachen und billigen Materialien. Die grünen Batterien sollen die umweltbelastenden Kerosinlampen ablösen. Hierdurch sollen auch Menschen in der Dritten Welt einen Zugang zu umweltfreundlicher Elektrizität bekommen. […]

Neue Bluetooth-Generation – bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Neue Bluetooth-Generation

Bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Die neue Bluetooth-Generation steht in den Startlöchern und soll noch in der ersten Jahreshälfte 2020 veröffentlicht werden. Die Technik verspricht einige neue Funktionen. Hierzu zählen insbesondere die Mehrfachverbindung sowie neue Sendemöglichkeiten. […]