Handy-TV per UMTS von T-Mobile – Bis Ende März kostenlos mobil fernsehen

Handy-TV per UMTS von T-Mobile - Bis Ende März kostenlos mobil fernsehen

Die sogenannte dritte Generation des Mobilfunks (3G) ermöglicht dank wesentlich höherer Datenübertragungsraten Anwendungsmöglichkeiten, die im GSM-Netz mit GPRS so nicht realisiert werden könnten. 3G, nämlich die UMTS-Technik, macht Übertragungsgeschwindigkeiten von derzeit maximal 384 kBit pro Sekunde möglich (theoretisch sogar noch wesentlich mehr), mit GSM sind es trotz Datenbeschleuniger GPRS lediglich 53,6 kBit/s. Mit einem UMTS-fähigen Handy und der entsprechenden Versorgung durch ein UMTS-Netz sind deshalb Datendownloads sehr schnell vollzogen, die Qualität auch aufwändigerer Anwendungen ist also durch die hohe Datenübertragungsgeschwindigkeit gewährleistet. Davon können sich jetzt T-Mobile-Kunden überzeugen, die Interesse an dem von T-Mobile zur Zeit (fast) kostenlos angebotenen Dienst Handy TV haben.

Bei einem Besuch des mobilen Portals von T-Mobile, genannt T-Zones, finden sich unter dem Menüpunkt TV & Video mittlerweile insgesamt acht TV-Kanäle des Mobilfunkanbieters. Mit dem Kanal n-tv LIVE TV können sich Nutzer das Originalprogramm des Nachrichtensenders n-tv ansehen, Wetter.com mobile TV berichtet Prognosen und Berichte. Bei ProSieben mobile TV und Sat.1 mobile TV erhalten die Kunden Einblicke in die Programme der beiden Fernsehsender, sogar einen Kanal für die Serie verliebt in Berlin gibt es, auf der ein Preview zu sehen ist. DSF mobile TV berichtet über Sportereignisse und liefert Sportsendungen, bei CINEMA TV gibt es Trailer, Kinotipps sowie DVD-Empfehlungen und der Kanal Best of Comedy TV bietet diverse Comedy-Sendungen.

Die Programme werden im Streaming-Verfahren gesendet, die Daten werden also nicht im Handy zwischengespeichert, bevor der Kunde die Bilder auf seinem Handydisplay sehen kann. Alle Kanäle können über das UMTS-Netz von T-Mobile rund um die Uhr empfangen werden. Dafür berechnet T-Mobile bis zum 31. März 2006 keine Gebühren und es fallen für den TV-Empfang sogar keine Übertragungskosten an. Lediglich das benötigte Datenvolumen für das Browsen zu den Kanälen in der T-Zone wird berechnet, die Preise für diesen Datenverbrauch sind von dem verwendeten Handy-Tarif abhängig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
High-Speed für die ganze Familie – die neuen Telekom-Glasfaser-Tarife

High-Speed für die ganze Familie

Die neuen Telekom-Glasfaser-Tarife

Dank der neuen Glasfaser-Tarife der Telekom können Kunden ab dem 2. Juli ruckelfrei streamen, zocken und surfen. High-Speed-Datenübertragung und niedrige Latenzzeit heben das Interneterlebnis im eigenen Zuhause auf ein neues Level. Gewählt werden kann zwischen fünf neuen Tarifen. […]

„Vanilla Ice Cream“ – Android 15: Fokus auf Sicherheit & Datenschutz

„Vanilla Ice Cream“

Android 15: Fokus auf Sicherheit & Datenschutz

Bei der neuesten Android-Betriebssystem-Version setzt Google den Fokus vor allem auf die Datensicherheit der Nutzer und den Diebstahlschutz. „Vanilla Ice Cream“ bringt neben „Theft Protection“ und „Private Space“ außerdem Funktionen, die die Barrierefreiheit verbessern, sowie eine längere Akkulaufzeit. […]

„SolarPLUS“-Programm - auch 800 Watt-Anlagen sind jetzt förderfähig

„SolarPLUS“-Programm

Auch 800 Watt-Anlagen sind jetzt förderfähig

Wer eine Photovoltaik-Balkonanlage installieren will, kann jetzt auch für Geräte mit 800 Watt einen Zuschuss von bis zu 500 Euro erhalten. Denn der Berliner Senat hat die Förderrichtlinien des „SolarPLUS“-Programms angepasst. Mit dem Programm will Berlin das Ziel erreichen, Solarhauptstadt zu werden. […]