freenet DSL – Mit einem freenet DSL-Tarif 18 Monate zum Preis von 12 Monaten surfen

freenet

Einen DSL-Anschluss gibt es inzwischen nicht nur bei der Deutschen Telekom, auch andere Anbieter offerieren DSL-Anschüsse, und zwar als Resale-Produkt unter eigenem Namen. So handhabt es auch der Provider freenet, dessen DSL-Anschlüsse monatlich je nach DSL-Geschwindigkeit zwischen 16,90 € und 24,90 € kosten. Einen Bereitstellungspreis zahlen lediglich DSL-Einsteiger, die sich für die DSL-Geschwindigkeit DSL 1000 entscheiden. Der beträgt einmalig 49,90 €. Alle anderen, auch Kunden, die mit ihrem bestehenden DSL-Anschluss zu freenet wechseln, bekommen den freenet DSL-Anschluss ohne Einrichtungsgebühr.

Den passenden DSL-Tarif bekommen freenet-Kunden selbstverständlich ebenfalls bei dem Anbieter. Im August unterbreitet freenet DSL-Einsteigern und DSL-Wechslern ein Angebot, mit dem die Grundgebühr über sechs Monate gespart werden kann. Unabhängig davon, für welchen freenet DSL-Tarif sich der Kunde in Verbindung mit der Beauftragung des freenet DSL-Anschlusses entscheidet, entfällt die Tarif-Grundgebühr der letzten sechs Monate innerhalb der Vertragslaufzeit. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 18 Monate, es kann also 18 Monate zum Preis von 12 Monaten gesurft werden. Wird nicht mindestens zwei Monate vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gekündigt, verlängert sich die Vertragslaufzeit um nochmals 12 Monate.

Ein Hardware-Angebot macht freenet DSL-Einsteigern und DSL-Wechslern ebenfalls. In Verbindung mit der Bestellung des DSL-Anschlusses und des DSL-Tarifs von freenet können sich Neukunden über einen Internettelefonie-fähigen WLAN-Router von Siemens (Gigaset SX541) für vergünstigte 29,90 € und ein kostenloses Schurlos-Telefon von Siemens (Gigaset A120) freuen. Versandkosten in Höhe von einmalig 9,90 € kommen hinzu.

Auch in dem Bereich Internettelefonie (VoIP) tut sich bei freenet etwas. Der Tarif Plus der freenet-Internettelefonie iPhone konnte bisher auch unabhängig von freenet DSL bestellt werden. Er war gegen eine Grundgebühr in Höhe von 2,90 € erhältlich. In dem Grundentgelt war ein monatliches Kontingent von 100 Freiminuten für Telefonate über das Internet in das deutsche Festnetz enthalten. Zukünftig entfällt die Grundgebühr, im Gegenzug jedoch auch die Bereitstellung der Freiminuten und die Nutzung ist dann an einen freenet DSL-Tarif gebunden.

Weitere Informationen

Was ist DSL?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


13 + 16 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Verbraucherzentrale warnt

Untergeschobenen Abos von Entertainment-Diensten

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor untergeschobenen Abos des Entertainment-Dienstes fuuze.com. Verbraucher gelangen über völlig unterschiedliche Vorgänge im Internet wie etwa dem Erstellen einer Online-Umfrage oder dem Herunterladen einer App in die Abofalle. […]

Funkloch Mobilfunknetz

Deutliche Verbesserung bei Netztests

o2 sichert sich die Note „gut“

Der Anbieter o2 hat in den Netztests von connect, CHIP und COMPUTER BILD jeweils die Note „gut“ erreicht. Durch das umfangreiche Netzausbauprogramm sichert sich der Provider damit eine deutlich besseres Test-Ergebnis im Vergleich zu den vergangenen Jahren. […]