Projekt T@School von der Dt. Telekom – Schnellere DSL-Anschlüsse für Schulen

Telekom

Das Internet ist mittlerweile ein Teil unserer Umwelt. Auf Plakaten wird auf Internet-Seiten verwiesen, auf Visitenkarten finden sich eMailadressen, Einkäufe werden bei eBay getätigt und Bankkonten online verwaltet. Insbesondere viele junge Menschen sehen das Internet als etwas selbstverständliches, häufig können sie damit besser umgehen als ihre Eltern. Damit die Kinder und Jugendliche lernen, wie die virtuelle Welt funktioniert, müssen sie Zugang dazu haben, jedoch erst einmal an der Hand einer Aufsichtsperson.

Die Deutsche Telekom hat im Jahr 2000 ein Projekt in das Leben gerufen, durch das alle allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Deutschland mit einem Internet-Zugang ausgerüstet werden sollten. Ende 2001 war dieses Ziel erreicht, alle 44.000 staatlich anerkannte Schulen hatten einen Schmalbandzugang auf ISDN-Basis. Die sogenannten T@School-Anschlüsse kosten die Schulen nichts, keine Bereitstellungsgebühr, keine Grundgebühr, keine Nutzungskosten. Außerdem erhielten die Schulen eine eigene eMailadresse, weitere eMailpostfächer und Speicherplatz (Webspace) für eine eigene Homepage. Auch Sicherheitssoftware sowie Kinderschutzsoftware wurden zur Verfügung gestellt und Mitarbeiter des Unternehmens kümmert sich um die Installation sowie um die Schulung der Lehrkörper.

In Gebieten, in denen es technisch möglich ist, wurde der Internetzugang per ISDN-Anschluss auf einen DSL-Anschluss umgestellt, zunächst mit einer maximalen Bandbreite von 768 kBit pro Sekunde im Download und 128 kBit/s im Upload. Das ist eine gegenüber den üblichen DSL-Anschlüssen bei Privatanwendern sehr geringe DSL-Geschwindigkeit. Von den 28.000 mit DSL 768 versorgten Schulen sollen jetzt die, bei denen die technischen Voraussetzungen vorhanden sind, eine größere Bandbreite erhalten, nämlich DSL 6000, das eine maximale Download-Geschwindigkeit von 6 Mbit pro Sekunde ermöglicht. Die Umstellung soll zum nächsten Schuljahr erfolgen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neunzehn + drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr