Keine Verbindung seit dem Update – Kunden von AOL werden durch Norton behindert

aol

Einige Kunden des Internet-Anbieters AOL dürften sich zur Zeit die Haare raufen. Wenn sie am letzten Mittwoch (15.03.2006) das LiveUpdate für ihre Norton-Sicherheitssoftware durchgeführt haben, können sie keine Verbindung mehr über die Software von AOL herstellen. Das wurde uns von betroffenen Lesern mitgeteilt und der Telespiegel-Redaktion von Symantec bestätigte.

Viren-Signatur fehlerhaft

Das Problem ist eine in dem Update enthaltene Viren-Erkennung, eine sogenannte Viren-Signatur. Die verhindert die Internet-Einwahl über die AOL-Software. Nun hat Symantec, der Anbieter der Norton-Produkte, das Problem behoben, indem die Signatur aktualisiert wurde. Doch ohne Internetverbindung kann das aktualisierte Update selbstverständlich nicht heruntergeladen werden. Deshalb muss die Sicherheitssoftware kurzfristig umgangen werden, um einen Internet-Zugriff zu ermöglichen.

Nutzer der Produkte Norton Internet Security oder Norton Personal Firewall müssen ihre Sicherheitssoftware lediglich ausschalten und Nutzer von Norton AntiVirus den Wurmschutz deaktivieren. Dann können sie die AOL-Software starten, die verfügbaren Aktualisierungen von Symantec auf ihrem Computer installieren und diesen danach neu starten. Ist das geschehen, sollten Nutzer von Norton AntiVirus nicht vergessen, den Wurmschutz wieder zu aktivieren. Alsdann kann wieder mit AOL gesurft werden, während die Norton-Produkte vor Viren, Würmern und anderen Sicherheitsrisiken in dem Internet schützen.

Weitere Informationen

Gratis Antivirus Software im Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neunzehn − 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten