Die monatliche Telefonrechnung – Online oder auf Papier aber nicht per eMail

Die monatliche Telefonrechnung - Online oder auf Papier aber nicht per eMail

Jeden Monat liegen sie im Briefkasten, die Telefonrechnungen. Meist umfassen sie mehr als eine DIN A4-Seite und so nehmen sie bereits nach einigen Monaten viel Platz in dem Aktenschrank ein. Telefonkunden, die das vermeiden möchten, können ihre Telefonrechnung dank moderner Technik auch elektronisch erhalten und verwalten, sogar zu jeder Tages- und Nachtzeit. In dem Internet lassen sich die Telefonrechnungen über eine sichere Verbindung auf einer verschlüsselten Seite des Anbieters einsehen. Das erspart die Papierberge und man kann die Rechnungen bei Bedarf auf seinen Computer laden und auch dort verwalten. Dank der Verschlüsselung und weil sich der Kunde identifizieren muss, gibt es datenschutzrechtlich nichts gegen diese Form der Telefonrechnung einzuwenden.

Anders sieht das bei Einzelverbindungsnachweisen aus, die dem Kunden per eMail zugesendet werden. Darin sieht der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit ein Risiko für die Verbindungsdaten, die bekanntlich dem Fernmeldegeheimnis unterliegen. Bei einem Versand per eMail kann nicht sichergestellt werden, dass diese Daten tatsächlich nur in die Hände des berechtigen Empfängers gelangen.

Aus diesem Grund stellt Arcor seinen Versand der Einzelverbindungsnachweise als pdf-Dokument ein. Kunden, die sich für die elektronische Zustellung entschieden haben, erhalten ihre Rechnung ab April in dem Kunden-Service-Center von Arcor. Dort können die Telefonrechnung nach der Identifizierung durch Benutzerkennung und Passwort eingesehen und auf den Computer geladen werden. Bei Eingang einer neuen Rechnung werden die Kunden per eMail informiert und können diese dann über eine SSL-verschlüsselte Verbindung verwalten. Auch die Deutsche Telekom bietet eine Alternative zu der Telefonrechnung aus Papier. Festnetz-Kunden der Deutschen Telekom, die ihre Telefonrechnung auf die kostenlose Rechnung Online umstellen lassen, erhalten übrigens eine einmalige Gutschrift in Höhe von 10,- €.

Weitere Informationen

Online-Telefonrechnung der Dt. Telekom
Fehlerhafte Telefonrechnung
Rechte und Pflichten von Telefonkunden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]