Kostenloser Email-Dienst von Web.de – Jetzt auch mobil erreichbar

Kostenloser Email-Dienst von Web.de - Jetzt auch mobil erreichbar

Wenn man kostenlose Emailpostfächer miteinander vergleicht, sollten die Emailpostfächer von Web.de nicht außer Acht gelassen werden. Der Internet-Portal- und Suchmaschinen-Betreiber heimste für seinen Email-Dienst immer wieder erste Plätze namhafter Auszeichnender ein, darunter Stiftung Warentest, CHIP und CONNECT. Web.de bietet seinen Emaildienst FreeMail in der kostenlosen Variante mit zahlreichen Funktionen, jedoch im Vergleich zu anderen Email-Diensten recht wenig Speicherplatz an. Dennoch hat der Freemailer viele Fans. Die haben nun noch einen Grund mehr, den Web.de Freemailer zu verwenden. Denn nun können sie ihr kostenloses Emailpostfach von Web.de auch mit jedem internetfähigen mobilen Endgerät verwenden.

Bereits registrierte Inhaber eines Web.de-Emailpostfachs haben zwei Möglichkeiten, den mobilen Zugang zu aktivieren. Zum Beispiel ist die entsprechende Internet-Seite links in der Navigation des Emailpostfachs zu finden. Alternativ kann die Seite `http://m.web.de´ in dem Browser des mobilen Endgeräts aufgerufen werden. Der Nutzer gibt seine Handynummer an und bekommt an diese Nummer eine SMS gesendet. Die ist für ihn kostenlos und enthält eine Zugangskennung, die er dann als Link in den Lesezeichen ablegen kann.

Durch einen Klick auf diesen Link gelangt der Nutzer mit seinem Endgerät, dem Handy oder PDA, direkt in sein Emailpostfach von Web.de. Dort können die Funktionen der Web.de FreeMail genutzt werden. Emails versenden, Emails lesen, sortieren und auf hinterlegte Emailadressen zugreifen ist dank der übersichtlichen Menüführung kein Problem. Web.de zufolge wird automatisch erkannt, welches Format das mobile Endgerät benötigt und die Inhalte werden darauf optimiert dargestellt. Wie von dem kostenlosen Emailpostfach bei Web.de gewohnt, kommt auch die mobile Variante `Web.de FreeMail mobile´ nicht ohne Werbeanzeigen aus. Dafür ist sie ebenfalls kostenlos. Lediglich die anfallenden Gebühren für die mobile Datenübertagung muss der Nutzer zahlen. Und die sind von dem verwendeten Handytarif abhängig.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handy Vertragsverlängerung – online

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Telekommunikationsüberwachung – BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Telekommunikationsüberwachung

BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Das Bundesamt für Justiz hat die Zahlen für die Telekommunikationsüberwachung und Abfrage von Verkehrsdaten für das Jahr 2020 veröffentlicht. In der Statistik des BfJ sind auch die genauen Zahlen der einzelnen Bundesländer zu entnehmen. […]

Die aktuellen O2-Tarif-Angebote – hier können Selbständige sparen

Die aktuellen O2-Tarif-Angebote

Hier können Selbständige sparen

Aktuell sparen Selbständige bei den O2 HomeSpot-Tarifen die Anschlussgebühr in Höhe von 69,99 Euro. Zusätzlich gibt es auch bei den Mobilfunk-Tarifen aktuell attraktive Angebote für Selbständige, die bis einschließlich 6. September 2022 gültig sind. […]

Gerichtsurteil

Urteil

Rückforderungsanspruch gegen Online-Glücksspielanbieter

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass der Rückforderungsanspruch eines Klägers gegen einen Online-Glücksspielanbieter mit Sitz in Malta gerechtfertigt ist. Der Kläger hatte zuvor mehr als 61 000 Euro in dem Online-Casino verloren. Dieses besitzt jedoch keine Lizenz für das entsprechende Bundesland. […]