Microsoft – Firmenname wird bei eBay versteigert

Microsoft - Firmenname wird bei eBay versteigert

Mit dem Namen Microsoft verbinden die meisten Menschen den weltweit größten Software-Hersteller mit Hauptsitz in Redmond in dem US-Bundesstaat Washington. Das Unternehmen wurde 1975 gegründet und 1976 wurde der Name Microsoft eingetragener Markenname. Unter diesem Namen ist es mit rund 80.000 Mitarbeitern in vielen Ländern tätig. In Portugal jedoch benutzte bereits ein anderes Unternehmen den Namen Microsoft, lange bevor der Software-Riese seine Geschäfte dort begann.

Seit 1981 verwendet dort die portugiesische Firma Microsoft Lda. den prominenten Namen und sicherte sich die Rechte daran. Als die amerikanische Microsoft Corporation im Jahr 1990 in Portugal tätig wurde, mussten die Amerikaner deshalb einen anderen Namen wählen. Seitdem ist der Vater des Windows-Betriebssystems dort unter dem Namen MSFT Portugal registriert.

Der Nachrichtenagentur Reuters sagte ein Firmensprecher der portugiesischen Microsoft Lda., sein Unternehmen habe mit dem amerikanischen Namensvetter zwar bereits verhandelt und die Microsoft Corporation habe Interesse an dem Kauf des Namens von dem portugiesischen Unternehmen gezeigt. Doch seine Firma sei nicht länger bereit, auf eine Entscheidung zu warten. Aus diesem Grund wolle sein Unternehmen die Rechte an dem Namen Microsoft in Portugal in dem Online-Auktionshaus eBay versteigern. Der Startpreis werde eine Millionen Dollar betragen. Ein Sprecher der MSFT Portugal lehnte eine Stellungnahme gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]