Kein Schnäppchen – 0137-Betrugsmasche mit Anzeigen zum Autoverkauf

Falle

Wer derzeit auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen ist, sollte nicht jeden vermeintlichen Verkäufer anrufen, auch wenn dessen Angebot noch so verlockend ist. Dieses ist eine altbekannte, aber derzeit neu belebte und immer noch funktionierende Masche. Betrüger veröffentlichen in Zeitungen oder in dem Internet Kleinanzeigen, in denen Autos angeboten werden. Die Angebote sind verführerisch, weil die Preise meist weiter unter dem tatsächlichen Wert des Wagens liegen. Doch wählt der Interessent die angegebene Rufnummer, meldet sich eine Mailbox, die auf eine 0137-Rufnummer verweist.

Diese Sonderrufnummern dürfen mit bis zu 1,- € pro Anruf bepreist werden. Dieser Preis gilt für Anrufe aus dem deutschen Festnetz, vom Handy ist ein solches Telefonat noch teurer. Folgt der Interessent also der Verlockung und wählt die Rufnummer mit der 0137-Vorwahl, zahlt er einen hohen Preis. Jedoch erhält er in diesem Fall eventuell nur die Ansage, es seien vor ihm noch weitere Anrufer in der Leitung und er möge es bitte später noch einmal versuchen. Ein tatsächliches Angebot für den Verkauf eines Gebrauchtwagens sind diese Anzeigen natürlich nicht.

Das Ziel dieser Anzeigen ist lediglich, dass Opfer die 0137-Rufnummer anrufen und das möglichst häufig. Das spült Geld in die Kassen der Betrüger, die häufig auch trotz Ermittlungsverfahren keine Strafen erhalten. Ihnen kann die Justiz nichts anhaben, weil sie sich hinter einem System der Unter- und Weitervermietung oder Postfachadressen im Ausland verstecken.

Weitere Informationen

Tipps und Tricks – Festnetz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]