kissnofrog.com – Speeddating mit Bild und Ton am Computer

kissnofrog

Es bleibt nicht aus, dass sich auch die Art der Partnersuche im Wandel der Zeit befindet. Während es immer mehr Alleinlebende gibt, nimmt auch die Zahl derer stetig zu, die Freunde und eventuell zukünftige Lebenspartner über das Internet suchen. Das spart nämlich Zeit, ist effektiv und lässt Freiraum für Entscheidungen. Der Kontakt mit anderen Menschen fällt jedoch meist dementsprechend oberflächlich aus. In Partnerbörsen und Chaträumen werden die Mitmenschen oft lediglich nach dem Bild in ihrem Nutzerprofil beurteilt und danach, was sie als Hobbys angegeben haben. Echte menschliche Kommunikation findet so nicht statt. Und erst wenn beiden Seiten zusagt, was ihnen von dem anderen geboten wurde, lernen sie sich vielleicht persönlich kennen. Ob der Gegenüber dann jedoch tatsächlich der ist, für den er sich ausgegeben hat, ist oft mehr als fraglich.

Eine etwas andere Form des Kennenlernens über das Internet möchten die Betreiber der Internetseite kissnofrog.com bieten. (KissNoFrog – engl.: Küsse keinen Frosch) Anders als in gewöhnlichen Kontaktbörsen, in denen der Nutzer die Profile potentieller Partner wie in einem Karteikasten durchblättern kann oder in Chaträumen, in denen lediglich das geschriebene Wort Rückschlüsse auf den Gesprächspartner zulässt, funktioniert dieses Konzept. Das Portal kreuzt die Chats samt Videotelefonie mit der Idee des Speeddatings, eine Art flüchtiges Massen-Blinddate. Dadurch sollen die User schneller, einfacher und sicherer die `Frösche´ von möglichen `Märchenprinzen´ selektieren können.

Das erst vor wenigen Monaten in das Leben gerufene deutsche Internet-Portal kissnofrog.com bietet auf seiner Hauptseite sogenannte Speed-Sessions zu bestimmten Themen an. Der Nutzer kann sich für die Teilnahme an einer solchen Session mit einem bestimmten Thema anmelden oder ein eigenes Thema vorschlagen. Zu dem verabredeten Zeitpunkt treffen sich alle bei der Session angemeldeten User online. Mit einer Webcam und Mikrofon ausgerüstet werden die Teilnehmer für jeweils zwei Minuten zusammengeschaltet, wie es der Gedanke des Speeddating ist. In dieser Zeit können sich jeweils zwei Teilnehmer unterhalten, live und dank Bild samt Ton anders als in einem gewöhnlichen Chat. Nach Ablauf der zwei Minuten können sie entscheiden, ob sie in Kontakt bleiben wollen. Für erfolgreich zustande gekommene Kontakte berechnet das Portal eine Gebühr.

KissNoFrog ist nicht das einzige deutsche Speeddating-Portal, jedoch nach eigenen Angaben das einzige, mit Video-Livechat. Durch die direkten Kontakte mit Bild und Ton können die Gegenüber schneller und besser eingeschätzt werden, als es bei konventionellen Partnerbörsen und Chaträumen in dem Internet der Fall ist. Dadurch ist auch das Risiko geringer, auf einen sogenannte Fake hereinzufallen, also jemanden, der sich als etwas anderes ausgibt. Es ist selbstverständlich dennoch nicht auszuschließen und sollte zu der nötigen Vorsicht veranlassen. Für ein schnelles und relativ gutes Kennenlernen vieler Menschen innerhalb eines kurzen Zeitraum ist das Portal jedoch sicherlich geeignet und ermöglicht leichte Kontaktaufnahme mit Gleichgesinnten. Es muss ja nicht immer gleich der Partner für´s Leben sein.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Kostenloses Email-Postfach
Ratgeber Email
Smilies, Emoticons

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]