kissnofrog.com – Speeddating mit Bild und Ton am Computer

kissnofrog

Es bleibt nicht aus, dass sich auch die Art der Partnersuche im Wandel der Zeit befindet. Während es immer mehr Alleinlebende gibt, nimmt auch die Zahl derer stetig zu, die Freunde und eventuell zukünftige Lebenspartner über das Internet suchen. Das spart nämlich Zeit, ist effektiv und lässt Freiraum für Entscheidungen. Der Kontakt mit anderen Menschen fällt jedoch meist dementsprechend oberflächlich aus. In Partnerbörsen und Chaträumen werden die Mitmenschen oft lediglich nach dem Bild in ihrem Nutzerprofil beurteilt und danach, was sie als Hobbys angegeben haben. Echte menschliche Kommunikation findet so nicht statt. Und erst wenn beiden Seiten zusagt, was ihnen von dem anderen geboten wurde, lernen sie sich vielleicht persönlich kennen. Ob der Gegenüber dann jedoch tatsächlich der ist, für den er sich ausgegeben hat, ist oft mehr als fraglich.

Eine etwas andere Form des Kennenlernens über das Internet möchten die Betreiber der Internetseite kissnofrog.com bieten. (KissNoFrog – engl.: Küsse keinen Frosch) Anders als in gewöhnlichen Kontaktbörsen, in denen der Nutzer die Profile potentieller Partner wie in einem Karteikasten durchblättern kann oder in Chaträumen, in denen lediglich das geschriebene Wort Rückschlüsse auf den Gesprächspartner zulässt, funktioniert dieses Konzept. Das Portal kreuzt die Chats samt Videotelefonie mit der Idee des Speeddatings, eine Art flüchtiges Massen-Blinddate. Dadurch sollen die User schneller, einfacher und sicherer die `Frösche´ von möglichen `Märchenprinzen´ selektieren können.

Das erst vor wenigen Monaten in das Leben gerufene deutsche Internet-Portal kissnofrog.com bietet auf seiner Hauptseite sogenannte Speed-Sessions zu bestimmten Themen an. Der Nutzer kann sich für die Teilnahme an einer solchen Session mit einem bestimmten Thema anmelden oder ein eigenes Thema vorschlagen. Zu dem verabredeten Zeitpunkt treffen sich alle bei der Session angemeldeten User online. Mit einer Webcam und Mikrofon ausgerüstet werden die Teilnehmer für jeweils zwei Minuten zusammengeschaltet, wie es der Gedanke des Speeddating ist. In dieser Zeit können sich jeweils zwei Teilnehmer unterhalten, live und dank Bild samt Ton anders als in einem gewöhnlichen Chat. Nach Ablauf der zwei Minuten können sie entscheiden, ob sie in Kontakt bleiben wollen. Für erfolgreich zustande gekommene Kontakte berechnet das Portal eine Gebühr.

KissNoFrog ist nicht das einzige deutsche Speeddating-Portal, jedoch nach eigenen Angaben das einzige, mit Video-Livechat. Durch die direkten Kontakte mit Bild und Ton können die Gegenüber schneller und besser eingeschätzt werden, als es bei konventionellen Partnerbörsen und Chaträumen in dem Internet der Fall ist. Dadurch ist auch das Risiko geringer, auf einen sogenannte Fake hereinzufallen, also jemanden, der sich als etwas anderes ausgibt. Es ist selbstverständlich dennoch nicht auszuschließen und sollte zu der nötigen Vorsicht veranlassen. Für ein schnelles und relativ gutes Kennenlernen vieler Menschen innerhalb eines kurzen Zeitraum ist das Portal jedoch sicherlich geeignet und ermöglicht leichte Kontaktaufnahme mit Gleichgesinnten. Es muss ja nicht immer gleich der Partner für´s Leben sein.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Kostenloses Email-Postfach
Ratgeber Email
Smilies, Emoticons

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Android 11 – Vorabversion des neuen Betriebssystems veröffentlicht

Android 11

Neue Funktionen in Vorabversion vorgestellt

Die Vorabversion von Android 11 wurde von Google veröffentlicht, die für die Google-eigenen Smartphones zur Verfügung steht. Die Android-Hauptversion soll Ende September 2020 folgen. Das neue Betriebssystem bietet unter anderem neue Funktionen für 5G sowie erhöhte Sicherheitsfunktionen. […]

Aktivitäten außerhalb von Facebook – neue Funktion für mehr Kontrolle?

Aktivitäten außerhalb von Facebook

Neue Funktion für mehr Kontrolle?

Mit der Funktion „Aktivitäten außerhalb von Facebook“, will das soziale Netzwerk seinen Nutzern mehr Transparenz über die Daten geben, die gesammelt werden. Allerdings lässt sich auch durch die neue Funktion die Sammelwut des Netzwerkes nicht eindämmen. […]

Call-Center-Betrug – Polizei gelingt Schlag gegen kriminelles Netzwerk

Call-Center-Betrug

Polizei gelingt Schlag gegen kriminelles Netzwerk

Der Polizei ist ein Schlag gegen ein kriminelles Netzwerk gelungen. Die Betrüger riefen ahnungslose Rentner aus Call-Centern in der Türkei an, um mit dem Trick des falschen Polizisten an ihr Geld zu kommen. Die Ermittlungen fanden in enger Zusammenarbeit mit der türkischen Polizei statt. […]