Avira AntiVir Rescue System – Kostenlose Rettungs-CD als Hilfe im Notfall

Avira AntiVir Rescue System - Kostenlose Rettungs-CD als Hilfe im Notfall

Wenn der Bildschirm nahezu schwarz bleibt und jeder Versuch, den Computer hochzufahren auf halber Strecke scheitert, kann sich in dem Nutzer ein Gefühl der Panik breit machen. Es ist nicht nur die Tatsache, dass jegliche Arbeit vorerst unerledigt bleibt. Viel schlimmer ist die Sorge, dass alle Daten unerreichbar auf der Festplatte liegen und eventuelle Sicherheitskopien bei einem Umzug auf einen anderen Computer erst einmal eingerichtet werden müssten. Doch auch wenn sich der Computer nicht mehr zu einem Bootvorgang bewegen lässt, gibt es noch Chancen. Der Hersteller Avira, auch bekannt durch sein für Privatanwender kostenloses Antivirenprogramm AntiVir, stellt seine neue kostenlose Notfall-CD zum Download bereit. Die kann helfen, wenn der Computer seinen Dienst versagt und nicht mehr hochfährt (bootet).

Neben einigen anderen nützlichen Tools kann auch die Datei namens Avira AntiVir Rescue System von der Homepage des Herstellers geladen werden. Mit einem Doppelklick kann die Datei auf eine CD gebrannt und so die Rescue-CD erstellt werden. Diese CD wird in das Laufwerk des Computers eingelegt, sie bootet den Computer und ermöglicht die Rettung des Systems, die Überprüfung sowie das Entfernen von Computerschädlingen und das Sichern der Daten.

In der jeweils aktuell zum Download bereitgestellten Datei des Avira AntiVir Rescue Systems sind die neusten Virendefinitionen enthalten. Deshalb ist es am einfachsten, die Rescue-CD erst im Falle eines Notfalls zu erstellen, denn dadurch ist die Virendefinitionsdatei immer auf dem neusten Stand. (Jedoch muss dann natürlich ein funktionierender Computer zur Verfügung stehen.) Weil als Basis Linux benutzt wird, haben Windows-Schädlinge keine Chance, sich zu verstecken und der Computer kann in einer garantiert sauberen und sicheren Betriebssystemumgebung gebootet werden. Das kann möglicherweise die Rettung aus der Misere sein und weitergehende Maßnahmen vermeiden.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


11 − zehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]