Alice gehört bald zu o2 – Telefonica kauft HanseNet

alice

Die Nachricht kam nicht überraschend, aber nun wurde das Vorhaben von beiden Seiten bestätigt. Der spanische Konzern Telefónica S.A, zu dem die deutsche Tochter Telefónica o2 Germany gehört, hat sich mit der Telecom Italia auf den Kauf deren deutscher Tochter HanseNet Telekommunikation GmbH geeinigt. HanseNet ist in Deutschland mit ihrer Marke Alice unter anderem als DSL-Anbieter tätig und besitzt ein eigenes Leitungsnetz.

Das Unternehmen HanseNet soll für 900 Millionen Euro übernommen werden. Entsprechende Vereinbarungen sind bereits unterzeichnet. Durch den Kauf wird Telefónica o2 Germany den dritten Platz unter den umsatzreichsten Telekommunikationsanbietern erreichen, teilte o2 mit. Der Umsatz betrage insgesamt jährlich fast 5 Milliarden Euro. Die rund 2,282 Millionen Privat- und Geschäftskunden von HanseNet wolle Telefónica o2 Germany übernehmen. Der Kauf solle, vorausgesetzt die zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigen ihn, im ersten Quartal des nächsten Jahres abgeschlossen werden.

Update vom 01.02.2010

Die EU Kommission genehmigte die Übernahme heute ohne Auflagen.

Update vom 16.02.2010

Der Vertragsabschluss für den Kauf von HanseNet sei nun erfolgt und HanseNet damit ab sofort ein Teil von Telefonica, teilte die Telefonica o2 Germany GmbH & Co. OHG heute mit.

Update vom 21.06.2010

Alice – o2 will Marke innerhalb von zwei Jahren vom Markt verschwinden lassen

Weitere Informationen

DSL Vergleich
DSL-Angebote

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
BREKO Marktanalyse19 – Die Nachfrage nach Breitbandausbau steigt

BREKO Marktanalyse19

Die Nachfrage nach Breitbandausbau steigt

Die BREKO-Netzbetreiber haben seit 2015 erstmals wieder mehr in den deutschen Telekommunikationsmarkt als die Deutsche Telekom investiert. Rund 80 Prozent der Ausbauprojekte werden dabei eigenwirtschaftlich ohne staatliche Förderung umgesetzt. […]

Schonfrist für Huawei – US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Schonfrist für Huawei

US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die Verlängerung. Eigentlich wäre die Schonfrist für die Sanktionen gegen den chinesischen Konzern Huawei an diesem Montag ausgelaufen. Nun hat die US-Regierung die geplanten Sanktionen jedoch um weitere 90 Tage verschoben. […]

Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]