Alice – o2 will Marke innerhalb von zwei Jahren vom Markt verschwinden lassen

Alice - o2 will Marke innerhalb von zwei Jahren vom Markt verschwinden lassen

Die Marke Alice wurde vor allem durch das italienische Modell Vanessa Hessler geprägt, der blonden Frau in dem roten Kleid. Alice war eine Marke des Hamburger Telekommunikationsanbieters HanseNet, der im vergangenen Jahr von Telefonica S.A, dem spanischen Mutterkonzern von o2 Germany, gekauft wurde. (telespiegel-News vom 06.11.2009) o2 versprach sich davon, auf dem Festnetz- und DSL-Markt besser Fuß fassen zu können. Rund 900 Millionen Euro blätterte Telefonica dafür auf den Tisch und erhielt auch die Nutzungsrechte an der Marke Alice, allerdings nur für drei Jahre.

Nun kündigte o2 an, die Marke Alice sukzessiv aufgeben zu wollen. Das soll innerhalb der nächsten zwei Jahre geschehen. „Unsere DSL-Marke in Deutschland wird in Zukunft o2 sein„, sagte o2-Deutschland-Chef Rene Schuster. Die derzeit 2,1 Millionen Alice DSL-Kunden sollen möglichst Kunden des Konzerns bleiben. Das o2 DSL-Angebot nutzen derzeit rund 300.000 Kunden. Langfristiges Ziel von dem kleinsten deutschen Mobilfunknetzbetreiber o2 ist, seinen Kunden mehrere Produkte aus einer Hand zu verkaufen und auf die Mitbewerber aufzuschließen.

Update vom 01.09.2011

Im o2 DSL-Onlineshop ist seit heute kein o2 DSL, sondern nur noch Alice DSL bestellbar.
Weitere Informationen
DSL Preisaktionen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 − 13 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]