Ein Mann und ein Telefon – skype schickte den Wilderness Man in die Wüste

Ein Mann und ein Telefon - skype schickte den Wilderness Man in die Wüste

Dass mit der Internettelefonie-Software skype nicht nur kostenlos mit anderen Computernutzern, sondern auch günstig in das Ausland telefoniert werden kann, soll mit einer aussergewöhnlichen Werbekampagne deutlich gemacht werden. Dafür wurde in der südspanischen Wüste ein Camper samt seinem Zelt neben einer Telefonzelle ausgesetzt. Sein Job ist nun, zehn Tage mit den Anrufern zu sprechen, die ihn unter der Rufnummer der Telefonzelle erreichen können. Dabei kann ihm in einem Livestream zugesehen werden.

Der `Wilderness Man´ ist Rob Cavazos, ein 28-jähriger gebürtiger Mexikaner, der in England, Mexiko und Deutschland gelebt hat und fließend Deutsch, Spanisch und Englisch spricht. Er wurde per Casting ausgewählt. Wenn er sich mal nicht mit Worten verständlich machen könne, dann würde er es zur Not mit Händen und Füßen tun, erklärt die Werbeagentur elbkind GmbH.

Das Experiment dauert noch drei Tage und kann live unter www.phoneboxexperiment.com verfolgt werden. Wer mitmischen will, kann den `Wilderness Man´ unter der spanischen Festnetz-Rufnummer (00) 34 951 055 675 erreichen. Über skype kostet das 2 Cent pro Minute zuzüglich Verbindungsgebühr, per Call-by-Call derzeit sogar weniger als 1 Cent pro Minute. Mit dem Standardtarif am Telefonanschluss oder gar von einem Handy aus wird es aber erheblich teurer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Globale Computerstörung – weltweite IT-Panne mit „historischem Ausmaß“

Globale Computerstörung

Weltweite IT-Panne mit „historischem Ausmaß“

Ein Fehler in einem Software-Update hat heute zu Chaos an Flughäfen, der Schließung von Supermärkten sowie massiven Problemen in Krankenhäusern geführt. Die heutige globale IT-Panne hat weltweite Auswirkungen, deren Ausmaß sich erst noch zeigen wird. Ein Cyberangriff wird ausgeschlossen. […]

Glasfaserausbau – Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Glasfaserausbau

Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Die Stadt Hamburg will den Ausbau des Glasfasernetzes schneller vorantreiben. Hierzu ist sie jetzt eine Kooperation mit dem privaten Netzbetreiber willy.tel eingegangen. Durch die Übernahme von 49,9 Prozent des Unternehmens sollen in den nächsten Jahren zahlreiche weitere Haushalte versorgt werden. […]

Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]