Microsoft Office Starter 2010 – Neue kostenlose Office-Version mit Werbeeinblendungen

Microsoft Office Starter 2010 - Neue kostenlose Office-Version mit Werbeeinblendungen

Die meisten Computer sind mit einem Office-Paket ausgerüstet, das mindestens ein Element zur Textverarbeitung und eines zur Tabellenkalkulation enthält. Seit Jahren erhielten Verbraucher ihre neuen PCs mit Windows-Betriebssystem zugleich samt einer kostenlosen Version des Microsoft Office-Pakets. Genutzt haben das Paket aus Textverarbeitung-, Tabellenkalkulation-, Datenbankverwaltung- und Terminplanungssoftware aber nur wenige. Dieses Produkt namens Works soll nun durch Office Starter 2010 abgelöst werden, einer ebenfalls kostenlosen Basis-Office-Software.

Zwei Wochen vor dem Start der neuen Office-Suite namens Office 2010 kündigte Microsoft an, dass neue PCs künftig mit der neuen Gratis-Version ausgeliefert werden. Diese abgespeckte Variante des neuen Office 2010 enthält Word und Exel nur mit seinen grundlegenden Funktionen. Wer es verwenden will, muss sich im Gegenzug Werbeeinblendungen gefallen lassen. Durch einfache Verknüpfungen soll es Nutzern zudem leicht gemacht werden, auf die kostenpflichtige Vollversion umzusteigen.

Nach wie vor ist die Office-Suite eines der wichtigsten Software-Produkte für den Konzern aus Redmond. Laut Microsoft verwenden rund 500 Millionen Anwender das Software-Paket. Das Unternehmen gibt sich große Mühe, die Anwender von seinem Office-Produkt zu überzeugen. Die Konkurrenz rückt nämlich immer näher. Neben Online-Anwendungen wie Googles `Text & Tabellen´ haben die Nutzer auch die Wahl zwischen leistungsstarken Gratis-Office-Paketen wie StarOffice und dem zudem kostenlosen OpenOffice. Letzteres lässt sich auch von Nutzern, die bisher nur Erfahrung mit dem Microsoft-Produkt haben nahezu intuitiv verwenden und ist zudem mit dem Konkurrenzprodukt aus Redmond kompatibel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Oniro OS – quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Oniro OS

Quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Das alternative Betriebssystem Oniro OS kommt auf das Volla Phone X23. Hinter dem frei verfügbaren Multi-Kernel-Betriebssystem steckt eine internationale Zusammenarbeit verschiedener Partner. Hierzu zählen neben der renommierten Eclipse Foundation auch die deutsche Volla Systeme GmbH sowie Huawei. […]

Warnung des Landeskriminalamts – vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Warnung des Landeskriminalamts

vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Das LKA NRW warnt aktuell vor Cyberangriffen auf Unternehmen. Die Täter nutzen hierbei Office 365, um in den Firmen großen Schaden anzurichten. Haben die Kriminellen erst einmal Zugang erhalten, ist das gesamte IT-System des Unternehmens betroffen. […]

Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]