Telekom kauft Strato – Profitabler Webhoster wechselt von grün zu magenta

Telekom kauft Strato - Profitabler Webhoster wechselt von grün zu magenta

Strato ist seinen Kunden durch seine Shop-Systeme, Server und nicht zuletzt als Webhoster bekannt. Das in mehreren Ländern tätige Unternehmen betreut rund 4 Millionen Domains und beschäftigt 502 Mitarbeiter. Es betreibt zwei Rechenzentren und kann rund 1,4 Millionen Kundenverträge vorweisen.

Es ist ein profitables Unternehmen, das nun von der Dt. Telekom übernommen werden soll. Erst im Jahr 2005 durch freenet gekauft, wechseln die Strato AG und die Strato Rechenzentrum AG für 275 Millionen Euro den Besitzer. Das ist etwas weniger, als freenet sich erhofft hatte. Das Unternehmen Strato mitsamt seiner Rechenzentren wurde seit Juli zum Verkauf angeboten und sollte seinem Mutterkonzern eigentlich 300 bis 400 Millionen Euro einbringen. Der will das Geld für die Schulden, die durch die Übernahme des Rivalen debitel entstanden sind, verwenden und sich künftig auf das Mobilfunk-Geschäft konzentrieren.

Mit dem Erwerb aller Aktien an Strato hat sich die Dt. Telekom gegen weitere potentielle Käufer durchgesetzt, darunter auch United Internet (1&1, web.de, affilinet, InterNetX, u.a.), an die freenet bereits seine DSL-Sparte verkauft hatte. Die Dt. Telekom würde durch die Übernahme Platz zwei unter den Webhostern in Deutschland erreichen. Heute soll der entsprechende Vertrag unterzeichnet werden, erklärten die die Dt. Telekom und freenet übereinstimmend. Die Aufsichtsräte haben der Übernahme bereits zugestimmt, es ist aber noch die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden nötig.

Update 15.12.2016

Nun geht Strato weiter von magenta zu blau: Die United Internet AG kauft der Telekom die Hosting-Tochter Strato für rund 600 Millionen Euro ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − 8 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]

O2 myHome-Tarife – 50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Die O2 myHome-Tarife

50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Neukunden, die sich für einen der O2 myHome-Tarifen über LTE/5G entscheiden, erhalten 50% auf den Anschlusspreis sowie eine monatliche Preisersparnis von jeweils 10 Euro im ersten Jahr. Die HomeSpot-Tarife ermöglichen es, schnell und unkompliziert loszusurfen. […]

KFZ-Versicherung – Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

KFZ-Versicherung

Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

Um bei einer KFZ-Versicherung als Wenigfahrer gegenüber Vielfahrern zu sparen, sollte eine Kilometer-Versicherung gewählt werden. Heutzutage bieten die meisten Versicherungen entsprechende Tarife an, bei denen nur die Kilometer abgerechnet werden, die tatsächlich zurückgelegt wurden. […]

Von 0 auf 50% in 5 Minuten – das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Von 0 auf 50% in 5 Minuten

Das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Der chinesische Hersteller Realme hat ein neues Smartphone auf den Markt gebracht, das insbesondere durch seine enorme Ladeleistung überzeugt. Das GT Neo 3 kann innerhalb von nur fünf Minuten von 0 auf 50 Prozent aufgeladen werden. Ein leerer Akku gehört damit der Vergangenheit an. […]

WLAN-Passwörter – BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

WLAN-Passwörter

BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

Durch einen Router-Hack erhalten Cyberkriminelle Zugriff auf das gesamte WLAN-Netzwerk. Um sich vor einem solchen Angriff zu schützen, gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Verbrauchern Tipps, wie der Router mit einem sicheren Passwort geschützt werden kann. […]