Call-by-Call an den Feiertagen – Tipps zum Sparen

Weihnachten1

An den Weihnachtsfeiertagen wird in Deutschland besonders viel telefoniert. Freunde und Familie werden angerufen, meistens von zuhause aus. Dabei lohnt es sich für Kunden an einem Dt. Telekom Telefonanschluss, Call-by-Call zu verwenden. Oft kosten die Gespräche mit einer solchen Vor-Vorwahl nur einen Bruchteil des Preises, der in dem Standardtarif der Dt. Telekom anfallen würde. Damit die Ersparnis gelingt, gibt es etwas zu beachten. Um den jeweils günstigsten Call-by-Call Tarif zu verwenden, sollte eine Tarifabfrage erfolgen. Die ist komfortabel und schnell mit dem telespiegel Tarifrechner erledigt. Heiligabend (24.12.) und auch Silvester (31.12.) werden nicht als Feiertage gewertet. An diesen Tagen gelten die Tarife für Werktage (Mo-Fr). Hingegen sind die Weihnachtsfeiertage (25.12., 26.12) und Neujahr (01.01) bundeseinheitliche Feiertage. Deshalb gilt dann der Wochenendtarif. Nun ist darauf zu achten, die entsprechende Zeitzone auszuwählen. Ein Klick auf `Abfragen´ und schon verrät der telespiegel Tarifrechner den passenden Call-by-Call Anbieter für die gewählte Zeit.

Während der Telefonate verstreicht die Zeit oft sehr schnell, insbesondere wenn man sich viel zu erzählen hat.. Dennoch ist ab und an ein Blick auf die Uhr ratsam, denn die günstigen Tarife gelten häufig nur innerhalb einer Zeitzone, beispielsweise von 15 bis 16 Uhr. Um 16 Uhr kann in diesem Fall der ehemals günstige Tarif ein vielfaches kosten und bietet dann keine Ersparnis mehr.

Die Call-by-Call Angebote für Telefonate mit Festnetzanschlüssen, Mobilfunkanschlüssen und auch die günstigsten Vor-Vorwahlen für Auslandsgespräche sind in dem telespiegel Tarifrechner hinterlegt. Die Datenbank wird in den kommenden Tage wie gewohnt auf dem aktuellen Stand gehalten. Anfallende Tarifänderungen werden auch während der Feiertage von der telespiegel Redaktion umgehend in die Tarifdatenbank eingepflegt. Dadurch sind unsere Leser immer gut informiert und können entspannt telefonieren.

Weitere Informationen

Telefontarife
Telefonauskunft online – kostenlos
Vorwahlzeichnis

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur - Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Bundesnetzagentur

Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Im Jahr 2021 hat die Bundesnetzagentur so viele Beschwerden zu unerlaubter Telefonwerbung verzeichnen können wie noch nie zuvor. Entsprechend hoch waren damit auch die verhängten Bußgelder. Daher sollte solche Anrufe umgehend gemeldet werden. […]

Drillisch Online – DSL-Anschlüsse nun auch für Neukunden erhältlich

Drillisch Online

DSL-Anschlüsse nun auch für Neukunden erhältlich

Ab sofort vermarktet Drillisch DSL-Anschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 250 Megabit pro Sekunde auch für Neukunden. Der Anbieter wirbt bei den Tarifen mit einer Tarifstabilität, die die Drillisch-Tarife von 1&1 DSL-Anschlüssen unterscheiden. Die Anschlüsse sind beispielsweise bei winSIM oder sim.de erhältlich. […]

Messenger Test - Note 1 für Signal, Telegram mit deutlichen Defiziten

Messenger Test

Note 1 für Signal, Telegram mit deutlichen Defiziten

Während Messenger Dienst Signal von Größen wie Edward Snowden empfohlen wird, steht der Telegram-Messenger immer häufiger in Kritik. IT-Sicherheitsexperten haben sich beide Messenger genauer angesehen und neben Berechtigungen sowie Usability besonders die AGB sowie die Sicherheit unter die Lupe genommen. […]