Spiel Angry Birds – Die wütenden Vögel haben Rekordzahlen

Erfolgreiches Spiel Angry Birds

Das Spielprinzip ist einfach, die Hintergrundgeschichte schnell erzählt. Grüne Schweine haben den bunten Comic-Vögeln ihre Eier gestohlen und sich verschanzt. Nun sind die Vögel wütend. Mit einer riesigen Zwille schießen sie sich gegenseitig auf die Schweine-Festungen aus Holz, Stein und Glas. Ziel ist es, die Festungen zu zerstören und die Schweine zu vernichten. Der Spieler steuert diese Zwille und damit die Flugbahn des Vogels. Für jedes zerstörte Objekt bekommt er Punkte und erhält für jedes abgeschlossene Level Sterne. Insgesamt umfasst das Spiel über 300 Level. Verschiedene Szenen und unterschiedliche Vögel mit besonderen Fähigkeiten sorgen für Abwechslung. Auch gibt es saisonale und thematische Extras und Erweiterungen weiteren Leveln. Ursprünglich wurde das Spiel im Jahr 2009 für das Apple iPhone und den iPod Touch veröffentlicht. Doch schnell war es auch für andere Plattformen erhältlich. „Angry Birds„ ist inzwischen als Version für Mobiltelefone und Computer mit den Betriebssystemen iOS, Android, Symbian, Windows Phone, webOS, Windows, Mac, für Playstation und diverse andere verfügbar. Außerdem gibt es ein Angry Birds-Brettspiel, ein Kinofilm ist angedacht und es wurden weltweit über 10 Millionen „Angry Birds„-Spielzeuge verkauft. In Helsinki wird demnächst das erste offizielle „Angry Birds„-Ladengeschäft eröffnen.

„Angry Birds„ ist ein Spiel des finnischen Entwicklerstudio Rovio, das den Erfolg des Spiels gestern in Zahlen fasste. Bezogen auf alle unterstützten Plattformen wurde das Spiel weltweit 500 Millionen Mal heruntergeladen. Das ist eine der höchsten Downloadzahlen in der Geschichte der Computerspiele. Bisher brachten es die „Angry Birds”-Spieler auf insgesamt 200.000 Jahre Spielzeit, 300.000.000 Minuten Spielzeit pro Tag, auf 266 Milliarden Level. Dabei wurden 400 Milliarden Vögel „verschossen„ und über 44 Milliarden Sterne gesammelt. Ein Ende des „Angry Birds„-Hype, da sind sich die Macher sicher, ist bisher nicht auszumachen.

Weitere Informationen

Flatrates für das Smartphone

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


acht − 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]