Gaming Disorder - WHO stuft Spielsucht als Krankheit ein

Gaming Disorder – WHO stuft Spielsucht als Krankheit ein

Die WHO hat dauerhaftes Spielen am Computer, am Smartphone sowie im Internet als Krankheit eingestuft. Die Bezeichnung als Gaming Disorder ist Voraussetzung, dass Krankenkassen die Kosten für eine Behandlung von Spielsüchtigen übernehmen. Krankhaft ist das Spielen jedoch erst bei wenigstens zwölf Monaten Dauerzocken. […]

DDoS-Attacke - genervter Gamer legt Internet lahm

DDoS-Attacke – genervter Gamer legt Internet lahm

Am 21.10.2016 gab es an der US-Ostküste einen Massenausfall von Internetseiten. Der für das Routing der Anfragen zuständige Name-Server-Anbieter teilte nun mit, ein frustrierter Gamer habe 150.000 Bots gemietet und damit einen DDoS-Angriff auf das Unternehmen gestartet. Dadurch konnten Webseitenaufrufe nicht konnektiert werden. […]

Anlocken und kassieren - Gratis Online-Spiele können viel Geld kosten

Anlocken und kassieren – Gratis Onlinespiele können viel Geld kosten

Als kostenloses Online-Spiel bewerben einige Anbieter auch Games, in denen reales Geld für virtuelle Zusatzgegenstände eingesetzt werden kann. Mancher Betreiber spekuliert darauf, dass die Spieler schnell erfolgreich werden wollen und dafür Geld investieren. Hohe Telefonrechnungen sind nicht selten die Folge. Doch die richten sich meist an die Eltern der oft minderjährigen Spieler. […]

Weitere Informationen