Zockende Senioren – mit der MemoreBox spielend aktiv bleiben

memorebox

Die MemoreBox ist ein innovatives Pilotprojekt. Mit der MemoreBox sollen ältere und pflegebedürftige Personen spielerisch fit bleiben. In ausgewählten Pflege- und Altenheimen in Hamburg kommt die Videospiel-Plattform bereits zum Einsatz. Unter anderem dürfen sich die Senioren und Seniorinnen in dem Hospital Heiliger Geist über den Spielspaß mit der MemoreBox freuen.

Was ist die MemoreBox?

Die MemoreBox wurde speziell für ältere und pflegebedürftige Menschen entwickelt. Ein Team aus Experten der Wissenschaft, der pflegerischen Praxis und der Spielentwicklung konzipierten die MemoreBox, um den Alltag der pflegebedürftigen Menschen zu erleichtern. Mit Hilfe der Videospiele ist es den Senioren möglich, gleichzeitig pflegebedürftig und aktiv zu sein. Über Gesten können unterschiedliche Trainingsprogramme wie beispielsweise Motorrad fahren oder Kegeln lebensnah gesteuert werden. Die Bewegungen werden über eine spezielle Kamera aufgenommen.

Die Wirksamkeit der MemoreBox wird durch die Humboldt Universität Berlin unterstützt. Kooperationspartner des Projekts sind die Barmer Krankenkasse und das Start-up Unternehmen Retro Brain. Das Hauptziel des innovativen Pilotprojektes ist, ein präventives Angebot für pflegebedürftige Menschen anzubieten, das dabei hilft, die Lebensqualität zu verbessern.

Die Vorzüge der MemoreBox

Die MemoreBox kann sowohl im Sitzen als auch im Stehen ganz einfach gesteuert werden. Dadurch ist es auch körperlich eingeschränkten Senioren möglich, die therapeutischen Videospiele zu spielen. Die Spiele können sowohl alleine als auch in Gruppen gespielt werden. Die einfachen und verständlichen Spielabläufe sind für jeden geeignet. Durch das Spielen mit der MemoreBox wird gleichzeitig die Gemeinschaft gefördert. Die Kommunikation der Senioren untereinander, mit dem Pflegepersonal oder mit den Angehörigen verbessert sich. Die positiven Spielerlebnisse bestärken die Senioren. Das Gemeinschaftsgefühl wird durch die gemeinsamen Spiele gestärkt. Die MemoreBox kann an jeden handelsüblichen Fernseher angeschlossen werden und wird über verschiedene Körperbewegungen gesteuert.

Welche Fähigkeiten werden von der MemoreBox gefördert?

Die MemoreBox hilft sowohl die geistigen als auch die körperlichen Fähigkeiten älterer und pflegebedürftiger Personen zu fördern. Mit den verschiedenen computergesteuerten Trainingsprogrammen ist es möglich, die Koordination, das Reaktionsvermögen und Multitasking Fähigkeit zu verbessern. Aber auch die Lernfähigkeit, die körperliche Beweglichkeit und die Kognition werden durch die verschiedenen Spiele gestärkt. Dank der MemoreBox ist es möglich, dass die Lebensqualität und die Teilnahme an einem sozialen und öffentlichen Heimleben wieder zunimmt.

MemoreBox im Einsatz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei + 14 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Fortschritt der Nanotechnik – Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Fortschritt der Nanotechnik

Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Der kleinste Beschleunigungssensor der Welt wurde auf der Basis von hochleitfähigem Graphen gebaut. Damit gelingt einem Forscherteam aus Schweden und Deutschland ein weiterer Durchbruch in der Nanotechnik. Mit NEMS wird eine neue Entwicklungsstufe in der Sensortechnologie erreicht. […]

1&1 TV-Angebot – Ohne Zuzahlung zum DSL-Vertrag

1&1 TV-Angebot

Ohne Zuzahlung zum DSL-Vertrag

1&1 ist der erste Internet-Provider, der seinen Kunden ein IPTV-Angebot ohne Zuzahlungen in VDSL-Tarife bietet. Der Digital-TV Basic kann bereits ab 0 Euro zu einem DSL-Tarif hinzugebucht werden. Auch der 1&1 Digital-TV-Premium steht für 9,99 Euro monatlich zu Verfügung. […]