Rabattaktion bei T-Mobile – Mobiltelefone zum halben Preis

T-Mobile bietet Rabatt auf Handys

Zahlreiche Unternehmen bieten Neukunden derzeit Vergünstigungen im Rahmen von „Weihnachtsaktionen„ an. Auch T-Mobile, das Mobilfunkunternehmen von der Dt. Telekom, lockt Interessenten wieder mit einer mehrtägigen Aktion. Die beginnt am morgigen Mittwoch und ist vorläufig bis zum 17. Dezember befristet. Privatkunden erhalten dann einen großzügigen Aktionsrabatt auf einige Mobiltelefone, die sie in Verbindung mit einem neuen Mobilfunkvertrag bekommen. Jene, die ohnehin mit einem der angegebenen Mobilfunktarife liebäugeln und dazu ein subventioniertes Smartphone oder Handy besonders günstig erhalten möchten, sollten in den nächsten Tagen also den T-Mobile Onlineshop besuchen.

Ein Mobiltelefon zum halben subventionierten Preis bekommen Neukunden, die sich im Aktionszeitraum für eine Variante der Privatkunden-Tarife Complete Mobil, Call & Surf Mobil (nicht Call & Surf Mobil S), Special Complete Mobil, Complete Mobil Friends oder Call & Surf Mobil Friends entscheiden. Das Angebot gilt auch für die Tarife, die speziell jungen Leuten und Studenten angeboten werden. Jedoch sind reine Datentarife und Prepaid-Mobilfunktarife ausgeschlossen. Auch für Vertragsverlängerungen gilt die Offerte nicht.

Bei der Bestellung eines neuen Tarifs kann sich der Neukunde ein dazu angebotenes Endgerät aussuchen, das er dann zum halben regulären Preis erhält. Das könnte beispielsweise das iPhone 4S 16 GB oder das Samsung Galaxy S II sein. Bei den mit der Aktion angebotenen Tarifen handelt es sich durchweg um Tarife für Smartphones, die auch eine Daten-Flatrate enthalten. Alle haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Ob die Wahl eines Tarifs von T-Mobile statt von einem Discount-Mobilfunkanbieter eine vorteilhafte Entscheidung ist, und ob das gewünschte Mobiltelefon trotz vollem Kaufpreis ohne Subvention insgesamt nicht günstiger ist, sollten Interessenten jedoch zuvor ausrechnen. Häufig ist die Wahl eines preiswerten Tarifs ohne Grundgebühr in Verbindung mit einem im Handel erworbenen Smartphone günstiger. Denn die Grundgebühr des Vertragstarifs gerechnet auf die Mindestvertragslaufzeit ist oft teurer als ein Gerätekauf zum Beispiel bei eBay oder Amazon.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − neun =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]