Windows 7 zu Windows 8 Pro – PC-Kauf berechtigt zu Upgrade für 15 Euro

Windows 8 wurde vorgestellt

Das neue Betriebssystem Windows 8 aus dem Hause Microsoft erhält die neue Benutzeroberfläche „Metro„, die an das Design von Windows Phone 7 angelehnt ist. Dadurch soll die Eingabe per Touchscreen optimiert werden. Es wird jedoch auch weiterhin die Verwendung von Tastatur und Maus unterstützt. Zusätzlich ist die bekannte Desktop-Oberfläche enthalten. Weil sich die beiden Designs sehr voneinander unterscheiden, trifft diese Symbiose bei manchen allerdings auf Kritik. Aber nicht nur die Oberfläche wurde verändert. Auch „unter der Haube„ gibt es gegenüber der Vorgängerversion Windows 7, auf der das neue Windows 8 basiert, einige Änderungen. (telespiegel-News vom 14.09.2011) Die Systemanforderungen sind jedoch die selben geblieben. Auch für Windows 8 wird mindestens ein Prozessor mit 1 Gigahertz und 1 GB RAM für die 32-Bit-Version beziehungsweise 2 GB Arbeitsspeicher für die 64-Bit-Variante empfohlen. Mit dem Windows 7 Upgrade Advisor von Microsoft kann die Hardware überprüft und festgestellt werden, ob sie den Anforderungen entspricht.

Wann Windows 8 in der endgültigen Version erscheinen wird, steht offiziell noch nicht fest. Microsoft hat aber bereits begonnen, die Werbetrommel zu rühren. Dazu gehört auch ein Angebot an Käufer eines neuen PC mit einer Windows 7 OEM-Version. Wird zwischen dem 02.06.2012 und dem 31.01.2013 ein Computer mit einem gültiges Windows 7 OEM Echtheitszertifikat gekauft, gibt es das Upgrade auf Windows 8 Pro später für 14,99 €. Dafür muss sich der Käufer spätestens bis zum 28.02.2013 mit dem Produktschlüssel auf der „Windows Upgrade Offer„-Webseite registrieren. Er erhält einen Code, den er später zum Kauf der Upgradelizenz einsetzen kann. Das Upgrade kann übrigens nicht nur auf dem neu gekauften PC, sondern auf jedem beliebigen PC mit lizenziertem Windows angewendet werden.

Tipp vom telespiegel: Interessierte Nutzer können bereits eine der Vorabversionen des Windows 8 herunterladen. Mit der aktuellsten, der „Windows 8 Consumer Preview„ kann Windows 8 kostenlos getestet werden. Wird die Installation nicht mithilfe des Windows 8 Release Preview-Setupprogramms, sondern mithilfe des Windows 8 ISO-Image vorgenommen, wird der Produktschlüssel TK8TP-9JN6P-7X7WW-RFFTV-B7QPF benötigt. Wie immer bei einer Beta-Version sollte bedacht werden, dass es sich um ein unfertiges Produkt handelt, das Fehler enthalten kann. Sie sollte also möglichst nicht auf im Alltag genutzten Computern oder besser auf einer parallelen Partition installiert werden. Ein Upgrade von alten Windows-Versionen ist mit der Vorab-Versionen übrigens auch möglich.

Weitere Informationen

Antivirus Programm kostenlos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]