Windows 7 zu Windows 8 Pro – PC-Kauf berechtigt zu Upgrade für 15 Euro

Windows 8 Upgrade fuer 15 Euro

Das neue Betriebssystem Windows 8 aus dem Hause Microsoft erhält die neue Benutzeroberfläche „Metro„, die an das Design von Windows Phone 7 angelehnt ist. Dadurch soll die Eingabe per Touchscreen optimiert werden. Es wird jedoch auch weiterhin die Verwendung von Tastatur und Maus unterstützt. Zusätzlich ist die bekannte Desktop-Oberfläche enthalten. Weil sich die beiden Designs sehr voneinander unterscheiden, trifft diese Symbiose bei manchen allerdings auf Kritik. Aber nicht nur die Oberfläche wurde verändert. Auch „unter der Haube„ gibt es gegenüber der Vorgängerversion Windows 7, auf der das neue Windows 8 basiert, einige Änderungen. (telespiegel-News vom 14.09.2011) Die Systemanforderungen sind jedoch die selben geblieben. Auch für Windows 8 wird mindestens ein Prozessor mit 1 Gigahertz und 1 GB RAM für die 32-Bit-Version beziehungsweise 2 GB Arbeitsspeicher für die 64-Bit-Variante empfohlen. Mit dem Windows 7 Upgrade Advisor von Microsoft kann die Hardware überprüft und festgestellt werden, ob sie den Anforderungen entspricht.

Wann Windows 8 in der endgültigen Version erscheinen wird, steht offiziell noch nicht fest. Microsoft hat aber bereits begonnen, die Werbetrommel zu rühren. Dazu gehört auch ein Angebot an Käufer eines neuen PC mit einer Windows 7 OEM-Version. Wird zwischen dem 02.06.2012 und dem 31.01.2013 ein Computer mit einem gültiges Windows 7 OEM Echtheitszertifikat gekauft, gibt es das Upgrade auf Windows 8 Pro später für 14,99 €. Dafür muss sich der Käufer spätestens bis zum 28.02.2013 mit dem Produktschlüssel auf der „Windows Upgrade Offer„-Webseite registrieren. Er erhält einen Code, den er später zum Kauf der Upgradelizenz einsetzen kann. Das Upgrade kann übrigens nicht nur auf dem neu gekauften PC, sondern auf jedem beliebigen PC mit lizenziertem Windows angewendet werden.

Tipp vom telespiegel: Interessierte Nutzer können bereits eine der Vorabversionen des Windows 8 herunterladen. Mit der aktuellsten, der „Windows 8 Consumer Preview„ kann Windows 8 kostenlos getestet werden. Wird die Installation nicht mithilfe des Windows 8 Release Preview-Setupprogramms, sondern mithilfe des Windows 8 ISO-Image vorgenommen, wird der Produktschlüssel TK8TP-9JN6P-7X7WW-RFFTV-B7QPF benötigt. Wie immer bei einer Beta-Version sollte bedacht werden, dass es sich um ein unfertiges Produkt handelt, das Fehler enthalten kann. Sie sollte also möglichst nicht auf im Alltag genutzten Computern oder besser auf einer parallelen Partition installiert werden. Ein Upgrade von alten Windows-Versionen ist mit der Vorab-Versionen übrigens auch möglich.

Weitere Informationen

Antivirus Programm kostenlos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]

Adaptive Timeout-Funktion – längere Akkulaufzeit bei Android 15

Adaptive Timeout-Funktion

Längere Akkulaufzeit bei Android 15

Ein neues Feature, das mit Android 15 kommen soll, könnte die Akkulaufzeit von Android-Geräten erheblich verlängern. Entdeckt wurden Hinweise auf „adaptive Timeout“ auf der zweiten Developer Preview. Das neue Betriebssystem soll bereits in einigen Monaten erscheinen. […]