Samsung Galaxy S Duos – Gleichzeitig zwei SIM-Karten in einem Smartphone betreiben

Samsung Galaxy S Duos

Die Idee, zwei SIM-Karten in einem Mobiltelefon zu betreiben, ist natürlich nicht neu. Allerdings war es bei frühen Geräten nicht möglich, die beiden Mobilfunkanschlüsse gleichzeitig zu benutzen. Zwar sparten sich die Besitzer eines Dual-SIM-Handys, zwei Geräte bei sich zu tragen, mussten aber ihre beiden SIM-Karten bedarfsgerecht abwechselnd in das Mobilfunknetz einbuchen. Eine der SIM-Karten war also immer inaktiv. Mit Smartphones wie dem Galaxy S Duos gehört das (dank in diesem Fall Samsungs „Dual SIM Always on“-Funktion) der Vergangenheit an. Es können zwei SIM-Karten in das Gerät gesteckt und beide SIM-Karten parallel genutzt werden. Beispielsweise kann auf dem dienstlichen Mobilfunkanschluss ein Anruf eingehen, obwohl gerade mit dem selben Smartphone über den privaten Mobilfunkanschluss telefoniert wird. Ein ähnliches Szenario ist sonst nur bei der Verwendung eines gewöhnlichen Smartphones mit einer SIM-Karte und zusätzlicher Internettelefonie-App denkbar.

Die Dual-SIM-Variante des Samsung Galaxy S wird mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) ausgeliefert. Das 121,5 x 63,1 x 10,5 mm große und 120 Gramm schwere Gerät hat einen 1 Gigahertz-SingleCore-Prozessor und 512 Megabyte RAM. Es verfügt über 4 Gigabyte internen Speicher, der mit einer externen Speicherkarte um weitere bis zu 32 GB erweitert werden kann. Die vier Zoll große Touchscreen hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixel. Zudem bietet die Hardware eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz, eine zusätzliche Frontkamera und weitere gewohnt reichhaltige Ausstattung. Der Marktstart in Europa wurde für September diesen Jahres angekündigt. Wieviel das Gerät hierzulande kosten wird, verriet der Hersteller bisher nicht.

Update vom 27.09.2012

Zwar ist das Samsung Galaxy S Duos noch nicht in Deutschland verfügbar, der Onlinehändler Amazon beispielsweise hat es aber bereits für rund 250,- € gelistet. Laut dessen Angaben soll es dort ab Mitte Oktober lieferbar sein.

Weitere Informationen

Handytarif Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrug

Router-Hacking – extreme finanzielle Schäden verhindert

Router-Hacking kann jeden treffen. Die Bundesnetzagentur als zuständige Behörde hat bereits in den ersten drei Januarwochen 2019 eine Reihe von Maßnahmen gegen konkrete Rufnummernbetreiber und Call-by-Call-Anbieter ergriff... mehr
whatsapp

WhatsApp – Verbreitung von Nachrichten wird eingeschränkt

WhatsApp wird die Weiterleitung von Nachrichten für alle User stark beschränken. Die neueste Version des beliebten Messengers erlaubt ab sofort nur noch eine Weiterleitung an maximal 5 Kontakte, statt wie bisher an bis zu 2... mehr
Phishing

Passworthack – 773 Millionen Accountdaten veröffentlicht

Eine riesige Datenmenge von 773 Millionen Zugangsdaten aus E-Mail-Adresse und Passwort - auch aus Deutschland - ist veröffentlicht worden. Alle Internetnutzer sollten ihre Accountdaten prüfen und bei Bedarf neue Passwörter... mehr
Vor den Kopf schlagen

Beschluss – Gigabit-Leitungen in Gebäuden sind zu drosseln

Die Frequenzen von Vectoring-Leitungen in Gebäuden sind nach Meinung der Bundesnetzagentur zu schützen. Dadurch müssen Glasfaseranbieter ihre leistungsstarken Leitungen jedoch drosseln. Der Bundesverband Breko protestiert ... mehr
falle

„Handyvertrags-Agenten“ – Polizei warnt vor Betrüger-Masche

Die Kriminalpolizei warnt vor der Betrüger-Masche „Handyvertrags-Agenten“. Den Opfern wird eine Provision versprochen, wenn sie einen Mobilfunkvertrag abschließen und den Tätern das Smartphone aushändigen. Tatsächlic... mehr
facebook

Facebook – Bundeskartellamt will Like-Button verbieten

Facebook erhebt massenhaft Daten über Plugins, die auf fremden Webseiten installiert sind. Das sieht das Bundeskartellamt als Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung an und fordert das Unternehmen auf, dieses zu unterlas... mehr