Online-Videotheken – Filme legal über das Internet beziehen

Dank günstiger stationärer und mobiler Breitbandanschlüsse und einer wachsenden Anzahl von Angeboten kaufen viele Internetnutzer Medien inzwischen online. Auch den Gang zu der Videothek sparen sich viele User. Filme können aus einer der zahlreichen Online-Videotheken herunter geladen oder als physische DVD bestellt werden. Das Filmangebot kommt auf unterschiedliche Arten auf den heimischen Computer oder direkt auf den Smart-TV. Die ausgesuchten Filme können als Stream, also als Datenstrom über die Internetverbindung, auf das Endgerät übertragen und in Echtzeit angesehen werden. Das macht aber nur dann Spaß, wenn eine schnelle Internetverbindung vorhanden ist. Ansonsten würde der Film immer wieder unterbrochen, weil die Daten zu langsam geladen werden.

Der Download des ausgewählten Films als Datei auf den Computer bietet den Vorteil, dass der Film auch bei einer langsamen oder ohne Internetverbindung jederzeit ohne Störungen abgespielt werden kann. Allerdings kann der Film meist nicht sofort gestartet werden. Es muss darauf gewartet werden, dass der Download komplett ist. Die „Haltbarkeit” der Datei ist bei dieser Variante meist auf einige Stunden oder Tage begrenzt. Danach kann der herunter geladene Film nicht mehr gestartet werden.

Eine weitere Möglichkeit ist, sich die Filme als physische DVDs zusenden zu lassen. Entsprechende Angebote sehen vor, dass der Kunde ein oder mehrere Filme gleichzeitig bestellt, sie per Post zugesendet bekommt, anschaut und danach zurückgeschickt. Diese Variante ist aber nichts für Spontane und Ungeduldige.

Laut dem Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom bevorzugen bereits 22 Millionen deutsche Verbraucher die Möglichkeit, Filme aus Onlinevideotheken herunterzuladen oder zuschicken zu lassen. Das ist jeder vierte Bundesbürger. Nur sieben Prozent der Deutschen, also rund 3,5 Millionen, streamen die Filme über ihren Internetanschluss. Es sind insbesondere die Internetnutzer im Alter von 18 bis 29 Jahren, nämlich 58 Prozent, die Videofilme online beziehen. In der Altersgruppe 30 bis 49 Jahre sind es 51 Prozent.

Weitere Informationen

Onlineshopping – Im Internet einkaufen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sieben + 9 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]

Bundeszentralamt für Steuern warnt – betrügerische E-Mails im Umlauf

Bundeszentralamt für Steuern warnt

Betrügerische E-Mails im Umlauf

Betrügerische E-Mails, in denen sich Cyberkriminelle als das Bundesamt für Steuern ausgeben, sind im Umlauf. Das Bundeszentralamt für Steuern warnt davor, angehängte Dateien zu öffnen. […]