Smartphone und Co im Flugzeug – Europäische Flugsicherheitsbehörde erlaubt umfangreichere Nutzung

Smartphone und Co. im Flugzeug - Europäische Flugsicherheitsbehörde erlaubt umfangreichere Nutzung

Normalerweise müssen Fluggäste ihre elektronischen Geräte während des Starts und der Landung des Flugzeugs ausschalten. Ende Oktober hat aber die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA die Bestimmungen für elektronische Geräte für die Fluggäste von US-Fluggesellschaften gelockert. Die Reisenden der Airlines dürfen nun ihre Smartphones, Tablets, Handys, MP3-Player und E-Book-Reader auch während des Starts und der Landung nutzen. Es bleibt ihnen jedoch verboten, während des Start- und Landevorgangs zu telefonieren oder in dem Internet zu surfen.

Auch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) will die Bestimmungen für Flugreisende europäischer Airlines anpassen. Das teilte die Agentur mit und führte aus, Ende November wolle die Agentur neue Richtlinien für die europäischen Fluggesellschaften und Aufsichtsbehörden veröffentlichen.

Fluggäste europäischer Fluggesellschaften werden dann ebenfalls ihre elektronischen Geräte auch während der Start- und Landephasen nutzen dürfen. Allerdings nur eingeschränkt, die Geräte müssen sich in einem Flugzeugmodus befinden, also keine Telefon- und mobile Internetverbindung haben. Größere Geräte wie Laptops müssen während des Starts und der Landung weiterhin verstaut sein. Auf lange Sicht versuche man, auch Telefonate mit dem Mobiltelefon an Bord zu ermöglichen, erklärte die EASA. Man kenne den Wunsch der Reisenden, ihre Geräte überall zu benutzen.

Weitere Informationen

Handy gestohlen – Ratgeber
Mobilfunk im Ausland nutzen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − 15 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]