Vorwurf der gewerbsmäßigen Urheberrechtsverletzung – Download-Portal 1load.net abgeschaltet

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e. V. (GVU) spürt im Auftrag der Spiele- und Filmindustrie unter anderem gewerbsmäßige Verstöße gegen das Urheberrecht auf. Der Verein ermittelt beispielsweise sogenannte Raubkopierer, die Filme und Spiele als illegale Download in dem Internet bereitstellen. Die GVU unterstützt auch die Strafverfolgungsbehörden in Verfahren gegen Raubkopierer. Wie der Verein mitteilte, wurde gestern das Download-Portal 1load.net vom Netz genommen. Nach den Erkenntnissen des GVU wurden über das Portal zuletzt über 100.000 Filme, TV-Serien, Spiele, Ebooks, Musikdateien, pornografische Videos und Anwendersoftware ohne Erlaubnis öffentlich zugänglich gemacht. In der Datenbank konnten die Nutzer nach bestimmten Dateien suchen, die dann über Links zu Filehostern zugänglich gemacht wurden.

Das Download-Portal finanzierte sich über Werbung. 1load.net pflegte Geschäftsbeziehungen zu den selben Werbedienstleistern wie das im Jahr 2011 geschlossene Streaming-Portal kino.to, ermittelte die GVU. Diese Erkenntnis gab sie an die Generalstaatsanwaltschaft Dresden weiter. Gestern wurden schließlich die Wohnungen von zwei Verdächtigen aus Leipzig und Altenburg durchsucht und das Download-Portal geschlossen. Die Verdächtigen wurden festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, als Verantwortliche von 1load.net gewerbsmäßig das Urheberrecht verletzt zu haben.

Mehr Informationen

Gerichtsurteile zum Thema Internet
telespiegel-News vom 20.01.2012: Filehoster-Plattform Megaupload stillgelegt – Kim Schmitz verhaftet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrug

Router-Hacking – extreme finanzielle Schäden verhindert

Router-Hacking kann jeden treffen. Die Bundesnetzagentur als zuständige Behörde hat bereits in den ersten drei Januarwochen 2019 eine Reihe von Maßnahmen gegen konkrete Rufnummernbetreiber und Call-by-Call-Anbieter ergriff... mehr
whatsapp

WhatsApp – Verbreitung von Nachrichten wird eingeschränkt

WhatsApp wird die Weiterleitung von Nachrichten für alle User stark beschränken. Die neueste Version des beliebten Messengers erlaubt ab sofort nur noch eine Weiterleitung an maximal 5 Kontakte, statt wie bisher an bis zu 2... mehr
Phishing

Passworthack – 773 Millionen Accountdaten veröffentlicht

Eine riesige Datenmenge von 773 Millionen Zugangsdaten aus E-Mail-Adresse und Passwort - auch aus Deutschland - ist veröffentlicht worden. Alle Internetnutzer sollten ihre Accountdaten prüfen und bei Bedarf neue Passwörter... mehr
Vor den Kopf schlagen

Beschluss – Gigabit-Leitungen in Gebäuden sind zu drosseln

Die Frequenzen von Vectoring-Leitungen in Gebäuden sind nach Meinung der Bundesnetzagentur zu schützen. Dadurch müssen Glasfaseranbieter ihre leistungsstarken Leitungen jedoch drosseln. Der Bundesverband Breko protestiert ... mehr
falle

„Handyvertrags-Agenten“ – Polizei warnt vor Betrüger-Masche

Die Kriminalpolizei warnt vor der Betrüger-Masche „Handyvertrags-Agenten“. Den Opfern wird eine Provision versprochen, wenn sie einen Mobilfunkvertrag abschließen und den Tätern das Smartphone aushändigen. Tatsächlic... mehr
facebook

Facebook – Bundeskartellamt will Like-Button verbieten

Facebook erhebt massenhaft Daten über Plugins, die auf fremden Webseiten installiert sind. Das sieht das Bundeskartellamt als Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung an und fordert das Unternehmen auf, dieses zu unterlas... mehr