Detect – Anti-Spähsoftware von Amnesty

hacker

Wenn Amnesty International eine Software zur Verfügung stellt, lässt das aufhorchen. Seit Kurzem steht Detect als kostenloser Download bereit. Dabei handelt es sich um eine Anti-Spähsoftware. Mit dieser sollen sich insbesondere Menschenrechtsaktivisten und Journalisten weltweit gegen staatliche Überwachung schützen können. Die Software ist aber ebenso ein Schutz für normale User, die sich möglicherweise Spähprogramme eingefangen haben. Neben Amnesty sind die Digitale Gesellschaft, die Electronic Frontier Foundation und Privacy International als Herausgeber der Software mit im Boot.

Widerstand gegen staatliche Kontrolle

Der Ansatz des Netzwerks ist einfach: Widerstand gegen staatliche Kontrolle. Während das Thema in Deutschland scheinbar nicht ganz oben auf der Agenda steht, ist dies in anderen Ländern anders. Menschenrechtsaktivisten in China oder anderen Staaten, aber auch Journalisten müssen mit einer Überwachung durch staatliche Stellen rechnen. Sie sind Ziel von gezielt platzierten Trojanern und Schnüffelprogrammen. Mit dem Anti-Spähprogramm Detect ist es möglich, diese Überwachungstools zu entdecken.

Programm nur für Windows

Detect steht derzeit nur für Windows bereit. Nutzer von Windows 8 müssen die Software zudem im Kompatibilitätsmodus ausführen. Es gibt leider noch mehr Kinderkrankheiten. So muss Detect als Administrator bei offener Internetverbindung ausgeführt werden, was ein Sicherheitsrisiko darstellt. Leider ist auch das Entfernen der Programme mit Detect nicht möglich. Immerhin: Programmierer der Software ist IT-Sicherheitsspezialist Claudio Guarnieri, der in den letzten Jahren viele staatliche Programme untersucht und ihre aggressiven Routinen erkannt hat. Somit ist Detect ein Schritt zu mehr Sicherheit.

Nach der Installation kann Detect per Mausklick gestartet werden. Sind potenziell verdächtige Programme auf dem Rechner zu finden, gibt es einen Alarm. Amnesty empfiehlt in diesen Fällen, den Rechner nicht mehr zu benutzen. Einen vollständigen Schutz vor Spähprogrammen kann Detect jedoch nicht garantieren. Dazu nutzen staatliche Stellen zu viele und immer ausgeklügeltere Schnüffelprogramme, um potenziell unliebsame Personen zu überwachen.

Die Aktion von Amnesty und dem angeschlossenen Netzwerk ist weltweit für viele Aktivisten ein wichtiger Schritt und zugleich ein Warnruf. Auch wenn Deutschland relativ sicher erscheint, sollte niemand vergessen, dass nicht nur die NSA das „deutsche Internet„ abhört.

Mehr Informationen

Sicherheit im Internet – Datenhandel & Computerkrankheiten
IP-Adresse, Cookies und Web-Spione – Anonymität im Internet
Virus, Wurm, Trojanisches Pferd und Hacker – Angriffe auf Daten
Spyware erkennen und beseitigen
Phishing und Pharming – Sicherheit vor Passwort-Klau

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 − neun =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteil

Blauer Haken in WhatsApp

Urteil: Wirksamwerden der Willenserklärung

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die zwei blauen Haken bei WhatsApp eine Willenserklärung wirksam machen. Zudem wurde erklärt, dass Vertragsparteien alle Kommunikationswege überprüfen müssen, die bisher verwendet wurden. […]

Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]

Bundesgerichtshof verbietet überhöhte Pauschale für Inkassokosten

Bundesgerichtshof

Verbot überhöhter Pauschale für Inkassokosten

Energieversorger dürfen keine überhöhten Inkassokosten verlangen, wenn sie Zahlungen bei säumigen Kunden eintreiben lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die SWM Versorgungs GmbH entschieden. […]

BGH-Urteil – ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

BGH-Urteil

Ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat in einem Urteil klargestellt, dass der Internet-Radiorecorder ZeeZee nicht als Hersteller urheberrechtwidriger Vervielfältigungen anzusehen ist. Ein Plattenlabel hatte gegen ZeeZee auf Unterlassung geklagt. Nun muss erneut das Oberlandgericht über die Angelegenheit entscheiden. […]

Corona-Krise – Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Corona-Krise

Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Während der Corona-Krise finden viele Veranstaltungen nicht statt. Doch für eine berufliche Weiterbildung wird nicht mehr als ein PC und eine stabile Internetverbindung benötigt. Zahlreiche Weiterbildungsträger bieten mittlerweile ein breit gefächertes Programm verschiedener Online-Seminare an. […]