1&1 – ab heute gibt es neue DSL-Tarife

1&1 , neue DSL-Tarife

Das Telekommunikationsunternehmen 1&1 hat seine DSL-Angebote neu strukturiert. Ab heute, 10.08.2015, gelten geänderte Tarife, die zum Teil deutliche Abweichungen zum bestehenden Tarifmodell beinhalten. Die neuen Tarife bietet mehr Flexibilität durch optionale Ergänzungen, beinhalten jedoch auch neue Zusatzkosten.

Die neuen Tarife im Überblick

1&1 hat unter anderem die Doppelflat 6.000 abgeschafft. Zukünftig gibt es basierend auf der DSL-Geschwindigkeit des Anschlusses vier Tarifpakete: DSL 16 (bis zu 16 MBit/s), DSL 50 (bis zu 50 MBit/s), DSL 100 (bis zu 100 MBit/s) sowie das Grundpaket DSL Basic (bis zu 16 MBit/s). Alle Tarife beinhalten eine Telefonflat sowie eine Internetflat (diese nicht bei DSL Basic).

DSL Basic bietet nur eine Grundversorgung. Mit bis zu 16 MBit/S kann der Nutzer hier 100 GB Datenvolumen absurfen. Anschließend wird die Geschwindigkeit auf 1 MBit/s gedrosselt. Preis: 9,99 im Monat, ab dem 13. Monat steigt der Preis auf 24,99 Euro. Dieses Datenvolumen eignet sich nur für Kunden, die selten ins Internet gehen. Wer etwas mehr möchte, kann einen der drei anderen Tarife wählen.

DSL 16 beinhaltet zusätzlich drei ISDN-Nummern und kostet 14,99 Euro im ersten Jahr, danach 24,99 Euro. DSL 50 und DSL 100 bieten sogar zehn Rufnummern. Die schnelle Geschwindigkeit kostet bei DSL 50 als Aktion zum Start 16,99 Euro im Monat, nach einem Jahr 29,99 Euro im Monat (regulär 21,99 Euro). DSL 100 kostet zunächst 19,99 Euro im Monat, nach einem Jahr dann 34,99 Euro monatlich. Beide Tarife bieten für 5 Euro Aufpreis Internet-TV mit 100 Programmen.

Laufzeiten und Optionen

Interessant sind die Zusatzoptionen der drei Haupttarife. Diese beinhalten beispielsweise bis zu vier SIM-Karten für die mobile Nutzung. Die erste Karte ist kostenlos. Kunden telefonieren über diese SIM-Karten kostenlos ins Festnetz und können eine Internetflat nutzen. SMS und Mobiltelefonate kosten extra. Diese Option ist nur bei festen Laufzeiten von 24 Monaten verfügbar. Wer die Tarife ohne eine feste Laufzeit bucht, muss außerdem auch auf das Media-Center verzichten, über das Internet-TV möglich ist.

Die Optionen haben im DSL Preisvergleich auch einen Nachteil. Denn anders als bisher kostet zur Verfügung gestellte Hardware bei 1&1 zukünftig eine monatliche Gebühr. Für WLAN (inkl. 5 GB Online-Speicher) und Home-Server (inkl. 100 GB Online-Speicher) fallen 3 Euro bzw. 5 Euro monatlich Aufschlag an, wobei 1&1 für Verträge ohne feste Laufzeit noch eine Bereitstellungsgebühr erhebt. Als Gegenleistung erhalten die Nutzer eine moderne FRITZ!Box für das Heimnetzwerk. Wer diese Option wählt, kann bei festen Verträgen gegen Aufpreis zudem den Sofort-Start nutzen, mit dem der Tarif innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung steht.

Mehr Informationen

1&1 Webseite
DSL Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]

O2 myHome-Tarife – 50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Die O2 myHome-Tarife

50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Neukunden, die sich für einen der O2 myHome-Tarifen über LTE/5G entscheiden, erhalten 50% auf den Anschlusspreis sowie eine monatliche Preisersparnis von jeweils 10 Euro im ersten Jahr. Die HomeSpot-Tarife ermöglichen es, schnell und unkompliziert loszusurfen. […]