Alternative – Handyakku laden mit IKEA-Möbeln

handy_akku

Möbel und Handys haben nicht zwingend etwas gemeinsam. Das könnte sich zukünftig jedoch ändern, denn die schwedische Einrichtungshauskette IKEA bietet seit einiger Zeit Möbel mit einem integrierten Ladegerät. Dieses versteckt sich in Lampen wie Riggard und Varv oder Ablageschränken wie Nordli und Selje. Auch unauffällige Ladeteile sind erhältlich, die beliebig im Mobiliar oder in der Wohnung platziert werden können.

So funktionieren die Möbel zum Handyladen

Das Geheimnis des Ladens liegt in einer Induktionsspule. IKEA hat in diesen besonderen Möbeln eine solche verbaut. Diese erzeugt ein schwaches elektromagnetisches Feld. Der technische Standard heißt Qi. Dabei handelt es sich um die weltweit verbreitetste Spezifikation für elektromagnetische Felder.

Legt ein Nutzer sein Handy oder Smartphone auf diese Qi-Möbel, lädt sich der Akku langsam auf. Nach Untersuchungen der Stiftung Warentest dauert dies allerdings etwas länger als mit einem normalen Ladegerät. Dennoch bieten die Qi-Möbel einen wesentlichen Vorteil: Ist das Ladekabel gerade nicht zur Hand oder liegt die Steckdose ungünstig, muss der Nutzer sein Handy nur noch auf die markierte Fläche des Inventars legen. Dann lädt sein Gerät auf.

Hinweis: Auch wenn es sich um ein sehr schwaches elektromagnetisches Feld handelt, entsteht bei diesen Möbeln elektromagnetische Strahlung. Es ist daher grundsätzlich zu empfehlen, die Qi-Möbel nicht neben dem Bett zu platzieren.

Welche Smartphones können mit Qi-Möbeln geladen werden?

Der Ladevorgang kann auch mit Ladehüllen gestartet werden. Diese machen fast jedes Handy qi-tauglich. Bisher können unter anderem folgende Geräte durch Induktion geladen werden: Samsung Galaxy 6, Handys von Nokia, die Nexus-Geräte von Google sowie mit besonderer Rückwand das Samsung Galaxy 4 und 5 und mit einer entsprechenden Schutzhülle das iPhone 5 und 6.

Mehr Informationen

UMTS – Mobilfunk-Standard mit HSDPA & HSUPA
LTE – Mobilfunktechnik Long Term Evolution
Handynetze Deutschland – Techniken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neunzehn − 15 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]

Bundesgerichtshof verbietet überhöhte Pauschale für Inkassokosten

Bundesgerichtshof

Verbot überhöhter Pauschale für Inkassokosten

Energieversorger dürfen keine überhöhten Inkassokosten verlangen, wenn sie Zahlungen bei säumigen Kunden eintreiben lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die SWM Versorgungs GmbH entschieden. […]

BGH-Urteil – ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

BGH-Urteil

Ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat in einem Urteil klargestellt, dass der Internet-Radiorecorder ZeeZee nicht als Hersteller urheberrechtwidriger Vervielfältigungen anzusehen ist. Ein Plattenlabel hatte gegen ZeeZee auf Unterlassung geklagt. Nun muss erneut das Oberlandgericht über die Angelegenheit entscheiden. […]

Corona-Krise – Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Corona-Krise

Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Während der Corona-Krise finden viele Veranstaltungen nicht statt. Doch für eine berufliche Weiterbildung wird nicht mehr als ein PC und eine stabile Internetverbindung benötigt. Zahlreiche Weiterbildungsträger bieten mittlerweile ein breit gefächertes Programm verschiedener Online-Seminare an. […]

„Letzte Meile“ – Bundesnetzagentur legt Mustervertrag für Zugang fest

„Letzte Meile“

Bundesnetzagentur legt Mustervertrag für Zugang fest

Die Bundesnetzagentur hat der Telekom einen neuen Mustervertrag für den Zugang zur sogenannten „letzten Meile“ vorgelegt. Zuvor war es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Wettbewerbern und der Telekom gekommen. Das vorgelegte Standardangebot ist bis Ende 2025 gültig. […]