WhatsApp Gold – Vorsicht Abzocke!

WhatsApp Gold Abzock

WhatsApp ist trotz aller Diskussionen um den Datenschutz nach wie vor beliebt. Dennoch müssen Nutzer des Messengers immer wieder aufpassen, um nicht Ziel von Angriffen zu werden. Derzeit verbreitet sich wieder ein solcher Angriff. Es geht um eine Nachricht, in der für WhatsApp Gold geworben wird. Dahinter versteckt sich aber ein erneuter Trick, der reine Abzocke ist.

So funktioniert die Abzocke mit WhatsApp Gold

Der Trick ist alt, zieht aber leider immer noch. Per Spam-Nachricht erhalten viele Nutzer einen Hinweis auf WhatsApp Gold (auch WhatsApp Gold Elegant). Dieser Premiumdienst lockt mit neuen Funktionen wie Administrationsrechten in allen Gruppen sowie Qualitätsverbesserungen. Ironischerweise lockt auch das Angebot eines verbesserten Schutzes vor Virus-Kettenbriefen. Daher klicken einige Nutzer auf den mitgeschickten Link. Was nun folgt, ist reine Psychologie: Die Nutzer werden aufgefordert, diese Nachricht zuerst an zehn Freunde weiterzuleiten. Zugleich läuft ein Countdown, sodass zeitlicher Druck erzeugt wird. Umso hektischer agieren die Nutzer und lesen nicht genau oder beurteilen das Angebot in Ruhe. Irgendwann wartet am Ziel aber kein neues WhatsApp-Feature, sondern wechselnd Abofallen, Gewinnspiele, bei dem persönliche Daten abgefragt werden, oder fragwürdige Werbeanzeigen. In der Zwischenzeit verbreiten viele WhatsApp-Nutzer die Spam-Nachricht als Kettenbrief weiter und immer mehr Menschen fallen auf die Masche herein. Denn der dann bekannte Absender unterstreicht die angebliche Seriosität des Inhalts.

Vorsicht bei nicht offiziellen Funktionen

Die Nachricht ist nichts anderes als Spam, mit dem unbedarfte Nutzer hinters Licht und ggf. in teure Abofallen gelockt werden sollen. Alle WhatsApp-Nutzer sollten diese Nachricht ignorieren. Besonders aufmerksam sollten Eltern sein. Denn Kinder und Jugendliche lassen sich schnell von den Funktionen locken und verbreiten die Nachricht gern weiter. Hier hilft ein aufklärendes Gespräch.

Grundsätzlich bietet WhatsApp alle Funktionen zum Messenger nur auf offiziellen Seiten an. Das sind vorrangig die offiziellen Shops wie iTunes und Google Play. Alle anderen Quellen sollten Nutzer grundsätzlich meiden oder mit dem Wissen um eine potenzielle Gefahr ansteuern. Wer sogar lieber auf einen anderen Messenger umsteigen möchte, findet beim telespiegel einen Vegleich der WhatsApp-Alternativen.

Update 06.09.2016

Derzeit sind bei dem Kurznachrichtendienst Twitter erneut Angebote für „Whatsapp Gold“ im Umlauf. „Video-Anrufe, das Löschen von versehentlich gesendeten Nachrichten, kostenlose Anrufe, und Tonnen großartiger Besonderheiten“, sollen den Leser zum Anklicken eines Links bewegen.

Nachdem du ‚Whatsapp Gold‘ aktiviert hast, verändert sich das Logo von Grün zu Gold und du kannst alle Features sicher genießen“,

versprechen die Betrüger. Doch nach dem Kick auf den Link wird auf eine Webseite geleitet, von der die Whatsapp Gold Version zu laden sei. Wer sich darauf einlässt lädt einen Trojaner, der persönlich Daten ausspioniert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]