Internetnutzung – Deutschland ist „on“

Internetnutzung - Deutschland ist "on"

Deutschland ist online. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind 87 Prozent der Bevölkerung online. Damit nutzen 64,5 Millionen Menschen das Internet. Diese Zahl enthält jedoch eine deutliche Altersdiskrepanz. Denn die Generation der wenigstens 65-Jährigen drückt den Durchschnittswert erheblich nach unten. Die Zahlen basieren auf einer repräsentativen Erhebung aus dem ersten Quartal 2017. Unter Internetnutzung ist das regelmäßige surfen im WWW zu verstehen.

Internetnutzung: Nur viele ältere Menschen bleiben offline

Aufgesplittet nach Altersgruppen zeigt sich ein deutlicher Trend. So sind die Deutschen im Alter zwischen 10 und 45 Jahren nahezu alle im Internet aktiv. Bei der Altersgruppe zwischen 45 und 65 Jahren sind es immerhin 93 Prozent. Nur die Personen ab 65 Jahren fallen heraus. Der Anteil liegt bei dieser Altersgruppe nur bei 55 Prozent. Eine genauere Aufteilung der Senioren ist leider nicht erfolgt.

Wie nutzen die Deutschen das Internet?

Die Aktivitäten im Internet lassen sich in mehrere große Blöcke aufteilen. Besonders prägnant ist der Anteil der Nutzer, die online einkaufen. Demnach haben 77 Prozent der Befragten in den vergangenen zwölf Monaten Online-Shops oder ähnliche Plattform zum Einkaufen aufgesucht. Von diesen Personen kauften

  • 67 Prozent Kleidung und Sportartikel,
  • 53 Prozent Gebrauchsgüter wie Möbel, Spielwaren, Geschirr,
  • 45 Prozent Bücher und andere Printprodukte,
  • 37 Prozent Filme und Musik (26 Prozent als Streaming-Angebot),
  • zwölf Prozent E-Books,
  • sechs Prozent elektronische Zeitungen bzw. Zeitschriften (Online-Pässe).

Kaum Geschlechterunterschiede bei der Art der Internetnutzung

Interessant ist eine zweite Erhebung, die nach drei besonderen Zielen der Internetnutzung gefragt hat. Demnach nutzen 55 Prozent das Internet für Social Media. 90 Prozent suchen Informationen und 57 Prozent ein Online-Banking-Angebot. Bei den Aktivitäten ist ein Geschlechterunterschied kaum auszumachen. Lediglich beim Online-Banking gibt es eine erkennbare, wenn auch geringe, Abweichung: 54 Prozent der Frauen nutzen solche Angebote, aber 59 Prozent der Männer.

Diese Zahlen zeigen, dass die Menschen das Internet längst in die Wohnzimmer gelassen haben. Einen Geschlechterunterschied gibt es kaum, wohl aber einen selbstverständlicheren Umgang mit Online-Angeboten bei den jüngeren Menschen.

Mehr Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


7 − zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Message Yourself & Communitys – das sind die neuen WhatsApp-Funktionen

Message Yourself & Communitys

Die neuen WhatsApp-Funktionen

Der beliebteste Messenger weltweit versorgt seine User erneut mit neuen Funktionen. Ein lang ersehntes Feature wird bereits in den nächsten Wochen für alle User zur Verfügung stehen. Zudem gibt es einen neuen Community-Bereich, mit dem WhatsApp-Gruppen miteinander vernetzt werden können. […]

Schutz vor Rufnummer-Manipulation – Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Schutz vor Rufnummer-Manipulation

Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Die Bundesnetzagentur schiebt dem sogenannten Spoofing einen Riegel vor. Ab dem 1. Dezember werden Verbraucher durch das Inkrafttreten einer neuen gesetzlichen Regelung besser vor Fake-Anrufen mit betrügerischer Absicht geschützt. […]

Knaller-Angebot zur Blackweek – 45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Knaller-Angebot zur Blackweek

45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Vodafone bietet Neukunden zur Blackweek ein Hammer-Angebot, das völlig kostenfrei und ohne Verpflichtungen genutzt werden kann. Die Aktion ist noch bis Mitte Dezember gültig und kann ganz einfach über die Webseite des Anbieters gebucht werden. […]

Nutzung steigt stetig - Gesundheits-Apps auf Rezept

Nutzung steigt stetig

Gesundheits-Apps auf Rezept

Die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens scheint voranzuschreiten. Denn Gesundheits-Apps, die medizinisch verordnet werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Anwendungen kommen bei den Patienten überwiegend positiv an und sind für verschiedene Gesundheitsbereiche verfügbar. […]

Ein Besteller & ein Ladenhüter - So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Besteller & ein Ladenhüter

So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Check der Nachfrage-Verteilung der iPhone 14-Modelle zeigt, dass eines der Geräte besonders beliebt ist, während ein anderes kaum verkauft wird. Die unterschiedliche Beliebtheit hat mittlerweile sowohl zu einem Produktionsstopp als auch zu enormen Lieferengpässen geführt. […]