Google Fotos – Automatische Sicherung von WhatsApp-Fotos entfällt

Google Photos

Nach eigenen Angaben des US-Unternehmens Google nutzen mittlerweile mehr als eine Milliarden Menschen die App Google Fotos. Bisher gehörte zu den Standardeinstellungen der App, dass Fotos aus Messanging-Apps wie Instagram, WhatsApp und Co. automatisch gesichert werden. Diese Standardeinstellung fällt nun weg.

Was ist Google Fotos?

Nutzern von Google Fotos steht ein kostenloser Cloudspeicher zur Verfügung. Alle Fotos und Videos, die täglich über Messaging-Dienste erhalten werden, können dort katalogisiert und gesichert werden. Dies spart Speicherplatz auf dem Smartphone, da sie aus dem Geräte-Speicher gelöscht werden können.

Die bisherige Standardeinstellung

Bisher war bei Google Fotos standardmäßig eingestellt, dass nicht nur die Fotos, die mit der Smartphone-Kamera aufgenommen werden, sondern auch alle Fotos, die über WhatsApp, Instagram und Co. versendet und empfangen werden automatisch in der kostenlosen Cloud gespeichert werden. Dies galt auch für Screenshots.

Warum wurde die Standardeinstellung geändert?

Der Tech-Riese erklärt, dass es durch die Corona-Pandemie ein deutlich höheres Datenaufkommen gibt, da viel mehr Fotos und Videos versendet werden. Um Ressourcen während der Corona-Krise zu sparen, entfällt nun die automatische Sicherung aller Bilder, die aus Messanging-Apps auf dem Smartphone gespeichert sind. Die Änderung dieser Standardeinstellung soll nach einer bestimmten Zeit wieder rückgängig gemacht werden. Der Nutzer wird in der App über diesen Umstand aufgeklärt. Daten, die bisher gesichert wurden, bleiben auch weiterhin in der Cloud.

Wie kann das Back-up manuell aktiviert werden?

Smartphone-Nutzer, die ihre Bilder aus den Messanging-Apps weiterhin bei Google Fotos sichern möchten, können die Back-up-Möglichkeit ganz einfach manuell in den Einstellungen der App aktivieren. Hierzu muss in den Einstellungen „Back-up & Sync“ und anschließend „Geräteordner sichern“ ausgewählt werden. Nun kann der Nutzer die Medienordner auswählen, die wieder automatisch gesichert werden sollen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteil

Blauer Haken in WhatsApp

Urteil: Wirksamwerden der Willenserklärung

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die zwei blauen Haken bei WhatsApp eine Willenserklärung wirksam machen. Zudem wurde erklärt, dass Vertragsparteien alle Kommunikationswege überprüfen müssen, die bisher verwendet wurden. […]

Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]

Bundesgerichtshof verbietet überhöhte Pauschale für Inkassokosten

Bundesgerichtshof

Verbot überhöhter Pauschale für Inkassokosten

Energieversorger dürfen keine überhöhten Inkassokosten verlangen, wenn sie Zahlungen bei säumigen Kunden eintreiben lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die SWM Versorgungs GmbH entschieden. […]

BGH-Urteil – ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

BGH-Urteil

Ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat in einem Urteil klargestellt, dass der Internet-Radiorecorder ZeeZee nicht als Hersteller urheberrechtwidriger Vervielfältigungen anzusehen ist. Ein Plattenlabel hatte gegen ZeeZee auf Unterlassung geklagt. Nun muss erneut das Oberlandgericht über die Angelegenheit entscheiden. […]

Corona-Krise – Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Corona-Krise

Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Während der Corona-Krise finden viele Veranstaltungen nicht statt. Doch für eine berufliche Weiterbildung wird nicht mehr als ein PC und eine stabile Internetverbindung benötigt. Zahlreiche Weiterbildungsträger bieten mittlerweile ein breit gefächertes Programm verschiedener Online-Seminare an. […]

„Letzte Meile“ – Bundesnetzagentur legt Mustervertrag für Zugang fest

„Letzte Meile“

Bundesnetzagentur legt Mustervertrag für Zugang fest

Die Bundesnetzagentur hat der Telekom einen neuen Mustervertrag für den Zugang zur sogenannten „letzten Meile“ vorgelegt. Zuvor war es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Wettbewerbern und der Telekom gekommen. Das vorgelegte Standardangebot ist bis Ende 2025 gültig. […]