O2 my Home – Ab heute neue Tarife für Festnetz und Internet

O2 my Home – neue Tarife für Festnetz und Internet

Während Telefónica bei den Tarifen bislang zwischen den Zugangstechnologien unterschied, vereinen die neuen O2 my Home Tarife erstmals Internet per DSL, Kabel, Glasfaser oder Mobilfunk über den Router O2 HomeSpot. Im Mai 2019 hatte Vodafone sein Kabelnetz für Telefónica geöffnet. Die neuen Tarife sind nun der Auftakt dieser Kooperation und ab heute erhältlich.

Einfachere Tarifstruktur für Kunden

Neuer fester Bestandteil der O2 my Home Welt wird dabei der 4G/5G-Router, welcher eine vollwertige Festnetzersatzlösung darstellt, da er Telefonie ermöglicht und den Kunden eine Festnetznummer bietet. Mit den neuen Tarifen will das Unternehmen den Kunden eine vereinfachte Tarifstruktur im Festnetzmarkt bieten. Laut eigener Aussage, sollen die O2 my Home Tarife für mehr Klarheit und Transparenz sorgen. Die Kunden erhalten automatisch das Internet-Angebot für Zuhause, das zu ihnen passt. Auch in diesem Punkt kommt das Unternehmen nach eigener Auffassung einem Wunsch vieler Kunden nach: eine klare Technologieempfehlung des Anbieters. „Unsere jüngste Festnetzstudie zeigt: Der Mehrheit ist egal, ob sie über DSL, Kabel, Glasfaser oder 4G / 5G surft“, erläutert Vorstandsmitglied der Telefónica Deutschland Holding AG Wolfgang Metze.

Wachstum im Festnetzmarkt

O2 hat die Zahl der Breitbandanschlüsse seit dem Jahr 2018 auf 2,25 Millionen (zehn Prozent) gesteigert. Mit den neuen Tarifen soll nun das Wachstum im Festnetzmarkt weiter beschleunigt werden.

Die fünf verschiedenen Tarife im Überblick:

Der O2 my Home S Tarif:

  • Downloadgeschwindigkeit: 10 Megabit pro Sekunde
  • Uploadgeschwindigkeit: 2 Megabit pro Sekunde
  • erstes Jahr: 14,99 Euro pro Monat
  • danach: 24,99 Euro pro Monat

Der O2 my Home M Tarif:

  • Downloadgeschwindigkeit: 50 Megabit pro Sekunde
  • Uploadgeschwindigkeit: 10 Megabit pro Sekunde
  • erstes Jahr: 19,99 Euro pro Monat
  • danach: 29,99 Euro pro Monat

Der O2 my Home L Tarif:

  • Downloadgeschwindigkeit: 100 Megabit pro Sekunde
  • Uploadgeschwindigkeit: 40 Megabit pro Sekunde
  • erstes Jahr: 24,99 Euro pro Monat
  • danach: 34,99 Euro pro Monat

Der O2 my Home XL Tarif:

  • Downloadgeschwindigkeit: 250 Megabit pro Sekunde
  • Uploadgeschwindigkeit: 40 Megabit pro Sekunde
  • erstes Jahr: 34,99 Euro pro Monat
  • danach: 44,99 Euro pro Monat

Der O2 my Home XXL Tarif:

  • Downloadgeschwindigkeit: 1 Gigabit pro Sekunde
  • Uploadgeschwindigkeit: 200 Megabit pro Sekunde
  • erstes Jahr: 49,99 Euro pro Monat
  • danach: 59,99 Euro pro Monat

Alle Tarife stehen jeweils für die Übertragungsmedien DSL, Kabel oder Mobilfunk (4G/5G) zur Verfügung und haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Bei allen Tarifen ist eine Telefonie-Flatrate ins deutsche Festnetz inklusive. Kunden können für 2,99 Euro pro Monat einen zur jeweiligen Zugangstechnologie passenden Router mieten. Bei den Tarifen XL und XXL kostet der passende Router monatlich 5,99 Euro. Welche Variante der O2 my Home Tarife verfügbar ist, können Verbraucher ganz einfach auf der O2 Website abfragen. Die Tarife für DSL, Mobilfunk und Glasfaser sind ab dem 3. November verfügbar. Kabel soll dann im Laufe des Monats ebenfalls folgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]