0137er und 0180er Nummern – BNetzA plant einheitlichen Endkundenpreis

0137er und 0180er Nummern – BNetzA plant einheitlichen Endkundenpreis

Die Bundesnetzagentur verkündete heute in einer Pressemitteilung, eine Beratung bezüglich der Preise für Anrufe zu 0137er und 0180er Rufnummern aus dem Mobilfunk und dem Festnetz gestartet zu haben. Da die BNetzA die abweichenden Preise aus dem Mobilfunk nicht mehr für zeitgemäß hält, ist eine Anpassung der Preise zum 1. Dezember dieses Jahres geplant.

Welche Änderung plant die BNetzA?

Die Bundesnetzagentur sieht vor, dass die Preise aus dem Mobilfunk zu den Massenverkehrsdiensten (0137er-Nummern) und den Service-Diensten (0180er-Nummern) ab Anfang Dezember den Preisen aus dem Festnetz entsprechen müssen. Zu dieser vorgesehenen Angleichung führt die BNetzA derzeit eine öffentliche Anhörung durch. Die Massenverkehrsnummern kommen beispielsweise bei Gewinnspielen oder Zuschauerabstimmungen in Fernseh-Shows zum Einsatz. Bei den Service-Nummern handelt sich oftmals um Hotlines.

„Die heutige Preisdifferenzierung zwischen Festnetz und Mobilfunk ist sachlich nicht mehr gerechtfertigt. Es ist an der Zeit, hier eine Preisangleichung vorzunehmen. Zudem ist eine konkrete Preisangabe auch für Anrufe aus dem Mobilfunknetz geboten,“ erläutert Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann.

Die BNetzA ist ab Dezember 2021 dazu befugt, eine entsprechende Anpassung vorzunehmen, da zu diesem Zeitpunkt das geänderte Telekommunikationsgesetz in Kraft tritt. Mit dem Inkrafttreten räumt der Gesetzgeber der BNetzA erstmals eine entsprechende Regelbefugnis ein, Endkundenpreise auch für Anrufe aus dem Mobilfunk festzulegen.

Wie werden sich die Preise voraussichtlich ändern?

Durch die geplante Anpassung des Endkundenpreises, würden die Kosten für Anrufe zu entsprechenden Nummern aus dem Mobilfunk teilweise deutlich sinken. Momentan kostet ein Anruf zu einer 0180-3er Rufnummer aus dem Festnetz lediglich 3,9 Cent pro Minute, während für den gleichen Anruf aus dem Mobilfunk Kosten in Höhe von 42 Cent pro Minute anfallen. Ziel der Bundesnetzagentur ist es, dass bereits ab dem 1. Dezember dieses Jahres einheitliche Preise gelten. Folgende Preise sind geplant:

Massenverkehrsnummern:

  • Anrufe unter der Vorwahl 0137-1 / 0137-5: 14 Cent pro Anruf
  • Anrufe unter der Vorwahl 0137-2 / 0137-3 / 0137-4: 14 Cent pro Minute
  • Anrufe unter der Vorwahl 0137-6: 25 Cent pro Anruf
  • Anrufe unter der Vorwahl 0137-7: 1 Euro pro Anruf
  • Anrufe unter der Vorwahl 0137-8 / 0137-9: 50 Cent pro Anruf

Service-Dienst-Nummern:

  • Anrufe unter der Vorwahl 0180-1: 3,9 Cent pro Minute
  • Anrufe unter der Vorwahl 0180-2: 6 Cent pro Anruf
  • Anrufe unter der Vorwahl 0180-3: 9 Cent pro Minute
  • Anrufe unter der Vorwahl 0180-4: 20 Cent pro Anruf
  • Anrufe unter der Vorwahl 0180-5: 14 Cent pro Minute
  • Anrufe unter der Vorwahl 0180-6: 20 Cent pro Anruf
  • Anrufe unter der Vorwahl 0180-7: 30 Sekunden kostenlos, dann 14 Cent pro Minute

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
ICQ geht in Rente – von der Popularität in die Bedeutungslosigkeit

ICQ geht in Rente

Von der Popularität in die Bedeutungslosigkeit

Einer der ältesten Chatdienste verabschiedet sich. Am 26. Juni dieses Jahres wird ICQ abgeschaltet. Der einst so beliebte Dienst hat im Laufe der Zeit nahezu vollständig an Bedeutung verloren. Spiele wie Slide-a-Lama oder Zoopaloola dürften für viele jedoch unvergessen bleiben. […]

„Fax-Irrsinn“ – trotz digitaler Alternativen längst nicht ausgestorben

„Fax-Irrsinn“

Trotz digitaler Alternativen längst nicht ausgestorben

Auch im Jahr 2024 kommt das Telefax in vielen Unternehmen und Behörden in ganz Deutschland noch als Kommunikationsweg zum Einsatz. Trotz digitaler Alternativen und möglicher Datenschutzrisiken wird das Faxgerät von vielen bevorzugt. Im Bundestag will man sich jetzt vom Telefax verabschieden. […]

Oniro OS – quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Oniro OS

Quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Das alternative Betriebssystem Oniro OS kommt auf das Volla Phone X23. Hinter dem frei verfügbaren Multi-Kernel-Betriebssystem steckt eine internationale Zusammenarbeit verschiedener Partner. Hierzu zählen neben der renommierten Eclipse Foundation auch die deutsche Volla Systeme GmbH sowie Huawei. […]

Warnung des Landeskriminalamts – vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Warnung des Landeskriminalamts

Vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Das LKA NRW warnt aktuell vor Cyberangriffen auf Unternehmen. Die Täter nutzen hierbei Office 365, um in den Firmen großen Schaden anzurichten. Haben die Kriminellen erst einmal Zugang erhalten, ist das gesamte IT-System des Unternehmens betroffen. […]

Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]