„Lass es los. Kostenlos.“ – eBay streicht Gebühren für Privatverkäufer

eBay streicht Gebühren für Privatverkäufer

Ab morgen – den 1. März 2023 – fallen sämtliche Gebühren für Privatverkäufer auf eBay weg. „Das ist ein sehr großer Schritt für uns“, betont der Geschäftsführer von eBay Deutschland, Oliver Klinck. Mit dem Wegfall der Gebühren möchte die Verkaufsplattform gegen ihren zunehmenden Bedeutungsverlust hierzulande vorgehen.

Warum streicht eBay die Gebühren?

Bereits seit einiger Zeit kämpft die Onlinehandelsplattform mit einem erheblichen Umsatzverlust in Deutschland. Im Jahr 2022 ist dieser mit 18 Prozent hierzulande so stark eingebrochen wie in keinem anderen Land. Der Umsatzeinbruch ist zum einen darauf zurückzuführen, dass die Ladenschließungen aufgrund der Pandemie mittlerweile wieder aufgehoben wurden, wodurch der Online-Handel geschwächt wird. Zum anderen gibt es zahlreiche kostenlose Konkurrenten. Hinter den USA und Großbritannien, ist Deutschland allerdings der drittstärkste Markt für das Unternehmen, da nun Konsequenzen zieht: für private Anbieter wird eBay kostenfrei. Dieser Schritt ist einzigartig, denn in keinem anderen Land wird auf die Gebühren für private Verkäufe verzichtet. Durch die kostenlosen Privatverkäufe will Onlinehändler bei deutschen Verbrauchern auch weiterhin relevant bleiben: „Mit dem Wegfall der Gebühren beseitigt eBay die größte Hürde, die deutsche Verbraucher*innen bislang in Bezug auf das Verkaufen bei eBay.de gesehen haben“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Durch die wegfallenden Gebühren werden mehr private Verkäufe über die Onlinehandelsplattform erwartet, was wiederum zu einem vielfältigeren Angebot auf eBay und damit zu mehr Attraktivität führt, wodurch sich auch die Absatzmöglichkeiten für gewerbliche Händler erhöht. Denn nach Angaben des Konzerns kaufen Verbraucher, die selbst über die Plattform Ware verkaufen, auch häufig dort ein. In Zukunft werden auf eBay mehr gebrauchte und preisgünstige Angebote erwartet.

„Ich freue mich, dass wir mit dem Wegfall der Gebühren eine große Hürde für das private Verkaufen von eBay.de beseitigen und im Sinne der Multi-Hand-Economy künftig noch mehr Produkte zwischen Privathaushalten die Hände wechseln“, so Jenny Schmaler, Director C2C bei eBay Deutschland.

Welche Regelung galt bisher?

Allein im vergangenen Jahr wurden insgesamt Waren im Wert von 74 Milliarden Dollar über eBay gehandelt. Bisher gab es sowohl eine Angebotsgebühr als auch eine Verkaufsprovision bei einem erfolgreichen Verkauf. Zu den 11 Prozent des verkauften Gesamtpreises, mussten private Verkäufer zusätzlich eine fixe Gebühr von 0,35 Euro bezahlen. Ab März können Privatverkäufer demnach sparen. Mit dem jetzigen Schritt will sich der US-amerikanische Konzern zudem von kostenlosen Kleinanzeigenportalen absetzen: eBay Kleinanzeigen wurde bereits 2021 verkauft und läuft seither unabhängig von eBay.

Bleibt die Zahlungsabwicklung weiterhin sicher?

Das Unternehmen stellt klar, dass auch die kostenfreien Privatverkäufe weiterhin sicher bleiben. Die integrierte und kostenlose Zahlungsabwicklung bleibe weiterhin erhalten. Für Verbraucher bedeutet dies, dass sie auch weiterhin abgesichert über eBay Käufe tätigen können und es keine Datenweitergabe an Dritte gibt. Auch der eBay-Verkäuferschutz bleibt weiterhin unverändert bestehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]

Nach fast 30 Jahren – Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Nach fast 30 Jahren

Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Im Dezember dieses Jahres endet die Ära des Auskunftsdienstes der Deutschen Telekom. Der klassische Service, der bereits nicht mehr zeitgemäß ist, wird nur noch von sehr wenigen Menschen genutzt. Um entsprechende Anliegen und Fragen zu klären, wird heutzutage auf Suchmaschinen zurückgegriffen. […]

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung – schnelles Internet in der U-Bahn

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung

Schnelles Internet in der U-Bahn

Alle U-Bahn-Strecken deutschlandweit sind jetzt mit LTE-Netz versorgt. Denn der jahrelang verzögerte LTE-Ausbau in der Berliner Bahn wurde jetzt fertiggestellt. Kunden haben nun in allen U-Bahnen deutschlandweit schnelles Internet – der 5G-Ausbau ist bereits geplant. […]