Tschüss Calibri, Hallo Aptos – Microsoft ersetzt Standardschriftart

Tschüss Calibri, Hallo Aptos – Microsoft ersetzt Standardschriftart

Mehr als 15 Jahre lang war Calibri die Standardschriftart der Microsoft Office-Dienste wie Word, Excel und Outlook. In den nächsten Monaten soll jetzt die Schriftart Aptos nach und nach zum Standard auf mehreren hundert Millionen Computern werden.

Weshalb wird die Standardschrift geändert?

Seit der Einführung von Microsoft Office 2007 war Calibri die Standardschrift. Damals ersetzte das Design in Word die Schriftart Times New Roman und in Outlook, Excel und Powerpoint Arial. Aufgrund der sich weiterentwickelten Technologie, passt der US-amerikanische Tech-Riese jetzt das Design an und bringt mit Aptos eine neue Standardschriftart für die Office-Anwendungen.

„Die Technologie, die wir täglich nutzen, hat sich verändert. Die Schriftart musste scharf und einheitlich sein und sich vor allem für Displays eignen“, erklärt der zuständige Microsoft-Manager Si Daniels.

Insgesamt standen fünf Designs bereits im Vorfeld zur Verfügung und konnten von Nutzern verwendet werden: Aptos, Grandview, Seaford, Skeena und Tenorita. Die Entscheidung fiel letztendlich auf letztere, da sie am besten bei den Benutzern ankam. Künftig werden jedoch auch die vier Schriftarten, die sich gegen Aptos geschlagen geben mussten, in den Office-Diensten zu finden sein. Das Sieger-Design wurde von dem weltweit führenden Schriftdesigner Steve Matteson zunächst ganz klassisch mit Stift und Papier entworfen. Matteson hat zuvor unter anderem bereits die Schriftfamilie Segoe designet. Genau wie andere ehemalige Standardschriften wird aber auch Calibri nicht völlig von der Bildfläche verschwinden, sondern weiterhin von den Office-Usern genutzt werden. Überdies informiert das Unternehmen darüber, dass Benutzer Voreinstellung der Schriftart natürlich auch individuell auswählen können. Denn Microsoft-Manager Daniels betont: „Schriftarten sind persönlich, das verstehen wir.“

Wodurch zeichnet sich die neue Standardschriftart aus?

Das Design hieß ursprünglich Bierstadt, wurde vom Designer Matteson allerdings in den Namen seiner Lieblingsstadt im Santa Cruz Country in Kalifornien umbenannt. Mit Aptos sei auch das Lesen von langen Texten auf Displays angenehm – so die Aussage von Microsoft. Insbesondere für hochauflösende Bildschirme sei das neue Design bestens geeignet. Für eine deutlichere Unterscheidung der Buchstaben i und j wurden hierzu einige kleine Änderungen vorgenommen. Und auch das große I und das kleine L lassen sich durch ein kleines Anhängsel mit der neuen Standardschriftart wesentlich besser differenzieren. Office-Nutzer dürfen sich bereits in den nächsten Monaten auf das Rollout und damit die neue Standardschrift für alle Microsoft 365-Anwendungen freuen. Zudem plant Microsoft die Einführung von weiteren neuen Features für Office. Darunter neue Farben, Hintergründe und Themes.

Weitere Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]

Adaptive Timeout-Funktion – längere Akkulaufzeit bei Android 15

Adaptive Timeout-Funktion

Längere Akkulaufzeit bei Android 15

Ein neues Feature, das mit Android 15 kommen soll, könnte die Akkulaufzeit von Android-Geräten erheblich verlängern. Entdeckt wurden Hinweise auf „adaptive Timeout“ auf der zweiten Developer Preview. Das neue Betriebssystem soll bereits in einigen Monaten erscheinen. […]