Mehr als 300.000 Gbit/s – Neuer Geschwindigkeitsrekord im Glasfasernetz

Mehr als 300.000 Gbit/s – neuer Geschwindigkeitsrekord im Glasfasernetz

In internationaler Zusammenarbeit gelang einem Forscherteam rund um Wladek Forysiak und Ian Phillips ein neuer Rekord: die Übertragung von Daten mit 301 000 Gigabit pro Sekunde über eine einzige handelsübliche Standard-Glasfaser. Der Erfolg der Forscher der Aston University ist ein bedeutsamer Schritt in der Weiterentwicklung der Glasfasertechnologie.

Wie gelang den Forschern der Geschwindigkeitsrekord?

„Im Großen und Ganzen wurden die Daten über eine optische Faser gesendet, wie bei einer Internetverbindung zu Hause oder im Büro. Wir haben jedoch neben den handelsüblichen C- und L-Bändern zwei zusätzliche Spektralbänder, das E-Band und das S-Band verwendet“, erklärt Phillips.

Bei der Glasfasertechnologie werden Lichtsignale über die Kunststoff- oder Glasfaserleitungen geschickt. Hierfür werden für gewöhnlich spezifische Lichtwellenlängen von 850, 1 300 und 1 550 Nanometern eingesetzt. Durch die Erschließung neuer Wellenlängenbänder konnte jetzt die 4,5 Millionen Mal schnellere Übertragungsgeschwindigkeit als die durchschnittliche Breitbandverbindung in Haushalten erreicht werden. Denn während normalerweise hauptsächlich das sogenannte C-Band und das L-Band verwendet werden, nutzten die Forscher zwei weitere zusätzliche Spektralbänder. Nämlich das erweiterte Wellenlängenband (E-Band) sowie das Kurzwellenband (S-Band). Hierdurch wurden die zur Verfügung stehenden Kapazitäten erhöht. Um die zusätzlichen Bänder nutzen zu können, musste das Team zuvor neue optische Verstärker und optische Verstärkungsausgleicher entwickeln. Der bisherige Rekord von 178 000 Gbit pro Sekunde, der erst im Dezember vergangenen Jahres aufgestellt wurde, konnte damit deutlich übertroffen werden.

Was bedeutet der Erfolg für die Zukunft des Glasfasernetzes?

Im Jahr 2022 gelang es Forschern des Nationalen Instituts für Informations- und Kommunikationstechnologie aus Japan, Daten mit einer Geschwindigkeit von 1,02 Petabit pro Sekunde zu übertragen. Das entspricht 1 020 000 Gigabit pro Sekunde und ist damit die schnellste Datenübertragung, die jemals gemessen wurde. Allerdings wurde hierfür kein handelsübliches Glasfaserkabel verwendet, sondern ein speziell angefertigtes Kabel. Die Übertragung von großen Datenmengen wird immer wichtiger. Der jetzige Erfolg des internationalen Teams könnte in Zukunft dazu führen, dass es für Endnutzer bedeutende Verbesserungen in der Übertragungsgeschwindigkeit gibt. Denn die bereits jetzt bestehenden Leitungen können für die erzielte Geschwindigkeit genutzt werden. Eine neue Infrastruktur wäre nicht notwendig, weshalb keine zusätzlichen Kosten für die Steigerung der Datenübertragungsrate anfallen würden.

„Es ist auch eine umweltfreundlichere Lösung als der Einsatz von mehr und neueren Glasfasern und Kabeln, da das vorhandene Glasfasernetz besser genutzt wird, was seine Datenübertragungskapazität erhöht und seine Nutzungsdauer und seinen wirtschaftlichen Wert verlängert“, betont Phillips.

Weitere Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]

Nach fast 30 Jahren – Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Nach fast 30 Jahren

Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Im Dezember dieses Jahres endet die Ära des Auskunftsdienstes der Deutschen Telekom. Der klassische Service, der bereits nicht mehr zeitgemäß ist, wird nur noch von sehr wenigen Menschen genutzt. Um entsprechende Anliegen und Fragen zu klären, wird heutzutage auf Suchmaschinen zurückgegriffen. […]

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung – schnelles Internet in der U-Bahn

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung

Schnelles Internet in der U-Bahn

Alle U-Bahn-Strecken deutschlandweit sind jetzt mit LTE-Netz versorgt. Denn der jahrelang verzögerte LTE-Ausbau in der Berliner Bahn wurde jetzt fertiggestellt. Kunden haben nun in allen U-Bahnen deutschlandweit schnelles Internet – der 5G-Ausbau ist bereits geplant. […]