Regulierungsbehörde entschied – Analoger Telefonanschluss darf mehr kosten

Regulierungsbehörde entschied - Analoger Telefonanschluss darf mehr kosten

Ende April hatte die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RgTP) Rahmenbedingungen für den Ortsnetzwettbewerb festgelegt. Nachdem die Dt. Telekom einen monatlichen Mietpreis von 17,40 € für die Vermietung der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) an Mitbewerber beantragt hatte, entschied die Behörde ein Absinken des Mietpreises von 12,48 € auf 11,80 € (-5,45 %). Der Preis wurde bis zum 31. März 2005 befristet.

Nun kündigte die Behörde an, dass die Dt. Telekom die Preise im Anschlussbereich in diesem und dem nächsten Jahr um insgesamt maximal zehn Prozent anheben darf. Die Preiserhöhungen werden den analogen Telefonanschluss betreffen. In welcher Form das geschieht, ob über mit einmaligen Gebühr oder einem höheren Grundpreis, ist unklar. Durch die Preiserhöhung eines Marktführers würde der Wettbewerb angetrieben, sagte der Präsidenten der RgTP.

Weitere Informationen

Telefonanschlusss Vergleich
Call-by-Call
Telefontarif
Rufnummernmitnahme
Ratgeber Festnetz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung

Das Samsung Galaxy S23

Neues Smartphone vermutlich deutlich teurer

Am 1. Februar stellt Samsung das Galaxy S23 vor. Bereits jetzt wird viel über die neuen Flaggschiffe spekuliert. Sicher scheint eine Preiserhöhung der Modelle, um mehr als 100 Euro zu sein. Bereits nach wenigen Monaten könnten Kunden jedoch ein Schnäppchen machen. […]

Die Deutschlandticket-App – Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Die Deutschlandticket-App

Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Ab sofort kann die Deutschlandticket-App in den App-Stores für iOS und Android heruntergeladen werden. Der digitale Fahrschein, der deutschlandweit gilt, kann über die Anwendung allerdings bisher nur vorbestellt werden, wann genau das Ticket auch genutzt werden kann, ist noch nicht klar. […]