Festnetz-MMS an Anschlüssen der T-Com – Preissenkungen gelten bis Ende des Jahres

Festnetz-MMS an Anschlüssen der T-Com - Preissenkungen gelten bis Ende des Jahres

Mit einem Festnetz-Anschluss der Deutschen Telekom kann nicht nur telefoniert werden. Die aus dem Handy-Bereich bekannten SMS und MMS erreichen auch vom Telefonnetz der Telekom andere Teilnehmer in dem deutschen Festnetz, den Mobilfunknetzen und eMailadressen. Eine Festnetz-SMS, die klassische Kurzmitteilung, besteht aus nur bis zu 160 Zeichen Text. Eine multimediale Nachricht im Festnetz, eine Festnetz-MMS, ermöglicht jedoch, eine Zusammenstellung aus Text, Bild und Ton zu versenden.

Vor kurzem war eine deutliche Preissenkung für MMS in den deutschen Mobilfunknetzen zu verzeichnen. Die Deutsche Telekom bietet MMS aus ihrem Festnetz nun ebenfalls günstiger an. Bisher waren die MMS-Preise von der verschickten Datenmenge und dem Versandziel abhängig. Seit heute und noch bis zum Jahresende kosten alle Festnetz-MMS, die von einem T-Net- oder T-ISDN-Anschluss versendet werden, einheitlich 39 Cent. Die Ausnahme bildet dabei die MMS-Postkarte. Für weiterhin 1,29 € wird das verschickte Bild samt Text als klassische Postkarte in den Briefkasten geliefert.

Festnetz-MMS können mit dem entsprechenden Endgerät versendet und empfangen werden, wenn an dem Telefonanschluss die Rufnummernanzeige aktiviert ist. Diese sogenannte CLIP-Funktion ist in dem analogen T-Com-Anschluss T-Net Standard nicht enthalten, kann aber mit dem Komfortpaket hinzugebucht werden.
Der Empfang einer Festnetz-MMS ist kostenfrei. Verfügt der Anschluss nicht über ein MMS-fähiges Endgerät oder ist für den Dienst nicht freigeschaltet, wird die multimediale Nachricht auf einer Internetadresse hinterlegt, auf der die erhaltene MMS von dem per Kurznachricht informierten Empfänger abgerufen werden kann.

Tipp:

Gratis SMS Versand

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]