Preiskampf im DSL-Bereich – Aufwand steht in keinem Verhältnis zu den möglichen Einnahmen

Preiskampf im DSL-Bereich - Aufwand steht in keinem Verhältnis zu den möglichen Einnahmen

Es ist üblich, dass Internet-Nutzer, die sich für DSL entscheiden, von dem gewählten Anbieter zu ihrem neuen DSL-Tarif diverse Werbegeschenke bekommen. Die Unternehmen schenken den Neukunden Hardware von 100,- € und mehr. Bei Vertragslaufzeiten von einem Jahr und monatlich ab fünf € Umsatz bleibe den Unternehmen wenig Spielraum für Gewinne, sagte Ralph Dommermuth, Vorstandschef und Großaktionär von United Internet, gegenüber der Financial Times Deutschland.

United Internet ist unter Marken wie 1&1 oder GMX nach der Dt. Telekom zweitgrößter Anbieter von DSL-Anschlüssen in Deutschland. Auch Arcor, Freenet und Lycos konkurrieren um den DSL-Markt und beschenken ihre Neukunden mit kostenlosen Modems, Routern und USB-Sticks.

United Internet und der Festnetzanbieter Arcor verkaufen DSL-Anschlüsse nun direkt als so genannte „Resale“-Angebote und übernehmen, wie viele Konkurrenten, die Bereitstellungs- oder Wechselgebühren für neue Kunden. Auch andere Anbieter haben angekündigt, den DSL-Anschluss mit z.B. einer DSL Flatrate direkt zu vermarkten. Nach Informationen aus Branchenkreisen verkauft die Telekom den Weiterverkäufern den DSL-Anschluss 11 bis 15 Prozent unter Endkundenpreis. „Da ist nicht viel Marge drin“, sagte Dommermuth.

Der Vorteil neben dem monatlichen Umsatz ist jedoch die Kundenbindung, denn die DSL-Kosten werden nicht mehr von der Telekom, sondern über den entsprechenden Anbieter abgerechnet. Der Angebotsdruck wachse viel schneller als der Markt selbst, sagte Dommermuth. Und der Aufwand, der zur Zeit betrieben werde, stehe in keinem Verhältnis zu den möglichen Einnahmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]