Bereits in 300 Städten und Gemeinden und bald in 14 weiteren – Arcor erweitert seine Verfügbarkeit

arcor

Ein Telefonanschluss und auch ein DSL-Anschluss kann schon lange nicht mehr nur bei der Deutschen Telekom bestellt werden. Zwar wird auch mit den Produkten der Konkurrenz das Leitungsnetz, also die Infrastruktur des magentafarbenen Riesens benutzt, doch der stellt es lediglich zur Verfügung. Die Kunden selbst haben mit der Deutschen Telekom keine Verträge, wenn sie sich für einen der alternativen Anbieter entscheiden.

Ein DSL-Anschluss wird immer auf einen Telefonanschluss aufgesetzt. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um einen analogen oder ISDN-Telefonanschluss handelt. Manche Provider bieten lediglich einen DSL-Anschluss mit entsprechendem Zugangstarif an, dessen Bestellung bedarf dann eines bereits vorhanden Telefonanschlusses von T-Com, der Festnetz-Sparte der Deutschen Telekom. Doch einige Unternehmen bieten alles aus einer Hand, vom Telefonanschluss über den DSL-Anschluss bis hin zum DSL-Tarif, und bieten dabei oft wesentlich günstigere Preise als der Marktführer Deutsche Telekom.

Die meisten dieser Anbieter beschränken sich auf eine Stadt oder Region. So sind zum Beispiel die Angebote von htp in und um Hannover verfügbar, der Heimat des Telespiegel. In anderen Gebieten können die htp-Produkte nicht gebucht werden. Weitaus großflächiger ist der Wirkbereich von Arcor. Dessen Produkte sind bereits in über 300 Städten und Gemeinden zu bekommen und bald kommen noch einige hinzu. Arcor hat angekündigt, zukünftig auch Einwohnern von Viernheim, Weinsberg, Bietigheim-Bissingen, Friedrichshafen, Winnenden, Bretten, Singen, Dachau, Kempten, Memmingen, Hennigsdorf, Dessau, Herford und Gütersloh günstige ISDN- und DSL-Anschlüsse verschaffen zu können.

Der Vergleich zwischen den Angeboten der beiden Konkurrenten Deutsche Telekom und Arcor lohnt sich. Zur Zeit bietet Arcor innerhalb einer Preisaktion sogar eine DSL-Flatrate und eine Telefonie-Flatrate als Kombipaket für besonders wenig Geld. Kunden, die einen ISDN-Telefonanschluss von Arcor (19,95 €/Monat) nutzen möchten und einen Arcor-DSL-Anschluss mit der DSL-Geschwindigkeit DSL 6000 (25,- €/Monat) dazu bestellen, zahlen für den unbegrenzten DSL-Tarif und die Telefon-Flatrate für Telefonate in dem deutschen Festnetz für 0 Cent zu jeder Zeit zusammen nur 14,90 € pro Monat. Dabei sparen sie sogar die einmalige Einrichtungsgebühr für beide Anschlüsse in Höhe von 99,95 €. Die monatliche Grundgebühr dieses Arcor-Komplettpakets für rundum sorgloses telefonieren und surfen beträgt also 59,85 €. Die Kombination vergleichbarer Produkte von der Deutschen Telekom würde 82,89 € pro Monat kosten. (T-ISDN-Telefonanschluss mit Tarif XXL Fulltime: 47,95 €, T-DSL 6000-Anschluss mit DSL-Tarif dsl flat: 24,99 € zzgl. 9,95 €) Dieser Preisunterschied ist so erheblich, dass die Entscheidung nicht schwer fallen dürfte. Und für den Differenzbetrag kann man sich etwas schönes gönnen…

Weitere Informationen

Arcor – Tarife und Anschluss
Dt. Telekom – Tarife und Anschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr