DSL-Cityflat von LYCOS für 6,95 Euro pro Monat – Für Wechsler und Einsteiger in 25 deutschen Städten

lycos

Ein DSL-Anschluss ist nicht mehr nur bei T-Com, der Festnetz-Tochter der Deutschen Telekom, erhältlich. T-Com bietet DSL-Providern an, die DSL-Anschlüsse unter deren Namen als Resale-Produkt zu vermarkten. Unternehmen wie freenet, 1&1 und T-Online tun das bereits. Sie bieten ihren Kunden den DSL-Anschluss in Verbindung mit ihren DSL-Tarifen an, mit hohen Vergünstigungen für den Kunden. Doch möchte der einmal den DSL-Tarif eines anderen Anbieters verwenden, muss er auch mit den DSL-Anschluss aufgeben und einen neuen von dem anderen Anbieter beauftragen.

Ein Anbieter, der es anders macht, ist LYCOS. Dessen DSL-Tarife sind noch an einem „originalen„ DSL-Anschluss der T-Com (T-DSL, ab 16,99 €/Monat) erhältlich und auch nur in Verbindung mit dem. DSL-Anschlüsse unter eigenem Namen vermarktet LYCOS nicht. Kunden, die einen T-DSL-Anschluss besitzen oder einrichten lassen möchten, können seit heute auch eine günstigere DSL-Flatrate von LYCOS bekommen, vorausgesetzt, sie wohnen in einen der 25 deutschen Städte Berlin, Bielefeld, Celle, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt am Main, Görlitz, Gütersloh, Hagen, Hamburg, Hanau, Hannover, Ingolstadt, Köln, Landshut, Montabaur, München, Neuss, Nürnberg, Offenbach am Main, Pulheim, Riesa, Stuttgart oder Unna. Der DSL-Tarife ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung, der die unbegrenzte Internet-Nutzung per DSL zum monatlichen Pauschalpreis bietet, kostet bei LYCOS eigentlich 9,95 € pro Monat. Kunden in den genannten Städten, die sich für die sogenannte LYCOS DSL Cityflat entscheiden, erhalten die DSL-Flatrate für monatlich 6,95 €. Diese Preise gelten für Nutzer aller DSL-Geschwindigkeiten, die Mindestvertragslaufzeit der DSL-Flatrates beträgt 12 Monate.

Bei einem Tarif-Wechsel mit bestehendem T-DSL-Anschluss zu einem der DSL-Tarife von LYCOS muss also kein Anschluss-Wechsel vollzogen werden. Das erspart Wartezeit, Nerven und Geld. Außerdem bietet LYCOS schnellentschlossenen Neukunden, die einen DSL-Tarif des Unternehmen bis zum 30. November zu ihrem T-DSL-Anschluss beauftragen, eine dreimonatige Grundgebührbefreiung. Diese Kunden sparen somit die Grundgebühr ihres gewählten LYCOS DSL-Tarifs in den ersten drei Monaten.

Im selben Zug, in dem heute die Cityflat eingeführt wurde, verabschiedet sich LYCOS von einem anderen Tarifmodell. Die DSL-Flatrate von LYCOS hat eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Sie war jedoch auch mit einer Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten erhältlich, kostete dann jedoch 14,95 € pro Monat. Diese Tarifvariante kann seit heute nicht mehr gebucht werden.

Weitere Informationen

DSL-Preisvergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]

Bundeszentralamt für Steuern warnt – betrügerische E-Mails im Umlauf

Bundeszentralamt für Steuern warnt

Betrügerische E-Mails im Umlauf

Betrügerische E-Mails, in denen sich Cyberkriminelle als das Bundesamt für Steuern ausgeben, sind im Umlauf. Das Bundeszentralamt für Steuern warnt davor, angehängte Dateien zu öffnen. […]