Frankieren der Briefpost am PC – Künftig direkt über den Internet-Browser

deutsche post

Die Deutsche Post wird in Kooperation mit dem Software-Hersteller Adobe Systems ihren Kunden künftig über den Online-Marktplatz eBay eine neue Möglichkeit zur Frankierung über den PC anbieten: STAMPIT WEB ergänzt das Angebot der schon bekannten PC-Frankiersoftware, die inzwischen auf mehr als 70.000 PCs installiert sind. Nun kann mit STAMPIT WEB auch ohne Installation einer speziellen Software direkt am PC frankiert werden. Denn hierfür genügen der Internet-Browser und der kostenfreie Adobe Reader für PDF-Dokumente, der mit über 500 Millionen verteilten Exemplaren weltweit praktisch auf jedem Computer verfügbar ist.

Die Deutsche Post hat dazu mit Adobe Systems eine Kooperation über die Zusammenarbeit im Bereich der Frankierung über Internet abgeschlossen. Voraussetzung für die Nutzung von STAMPIT WEB ist die Verwendung eines herkömmlichen Internet-Browsers und eines Adobe Readers 6.02 oder höher. In einem ersten Schritt werden die Basisfunktionen in das Angebot des führenden Online Marktplatzes eBay eingebunden. Nach erfolgreich abgelaufenen Auktionen können eBay-Verkäufer ihre Briefe und Päckchen direkt über STAMPIT WEB frankieren. Für Pakete ist dies derzeit noch nicht möglich. Für eBay-Verkäufer entstehen im Vergleich zum künftigen Service von STAMPIT WEB keine zusätzlichen Kosten.

Über die Anmeldung per Internet kann sich der Nutzer registrieren und nach Freischaltung seiner Portokasse Sendungen online über den PC direkt frankieren. Die Aufladung der Portokasse erfolgt wie bisher online und die Abrechnung per Lastschrift vom Konto. Kunden, die bereits STAMPIT HOME oder STAMPIT BUSINESS einsetzen, können den neuen Service mit der vorhandenen Portokasse kostenfrei nutzen.

Technisch möglich wird STAMPIT WEB durch die Einbindung der Adobe LiveCycle Server-Technologie. Mit ihr werden sogenannte intelligente PDF-Dokumente erzeugt, die den Ausdruck der „Briefmarken“ durch den Adobe Reader 6.02 oder 7.0 sicher machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr