Die günstige simyo-Guthabenkarte – Jetzt für effektiv einmalig 4,95 Euro

günstige simyo-Guthabenkarte

Vor mehr als einem Jahr brachte Tchibo den Stein ins Rollen, inzwischen sind solche Angebote keine Seltenheit mehr. Die Idee, eine Prepaidkarte mit einem äußerst günstigen Minutenpreis, der für Anrufe in alle deutschen Telefonnetze gilt, hat sich durchgesetzt. Mittlerweile sind die Gesprächsgebühren bei schwarzfunk, simyo und diversen anderer Anbieter so niedrig, dass der Pioneer dieser Bewegung, Tchibo Mobil seine Gesprächsgebühren zwischenzeitlich senkte, vermutlich um den Anschluss nicht zu verlieren. Günstigste Preise für die Nutzung einer Prepaidkarte für das Handy gibt es bei simyo. Mit einem einheitlichen Preis von nur 19 Cent je Gesprächsminute in alle deutschen Mobilfunknetze und in das deutsche Festnetz (gilt selbstverständlich nicht für Sonderrufnummern), kostenloser Mailbox-Abfrage und lediglich 14 Cent für den Versand einer SMS ist dieses Angebot so gut wie unwiderstehlich. Es fällt keine monatliche Grundgebühr und kein Mindestumsatz an, der Kunde zahlt, wenn er im Besitz der simyo-Karte ist, lediglich seine Verbindungsgebühren. Die werden, wie das bei Prepaidkarten so ist, auf Guthabenbasis abgerechnet, also mit voller Kostenkontrolle.

Die simyo-Prepaidkarte arbeitet in dem Mobilfunk-Netz von E-Plus. Da sich der Anbieter auf die reine Bereitstellung der Mobilfunkdienste beschränkt, und das kommt den günstigen Preisen zugute, ist mit der SIM-Karte kein subventioniertes Handy erhältlich. Die simyo-Guthabenkarte kann nur in dem Internet bestellt werden. Dort kostet sie einmalig 19,95 €, das ist sozusagen die Einrichtungsgebühr für den Mobilfunkanschluss. Doch da der Kunde bei der Bestellung bereits ein Gesprächsguthaben erhält, reduzieren sich diese einmaligen Kosten rechnerisch um den Betrag des Guthabens. Das sind eigentlich 10,- €, doch bei einer Bestellung bis zum 30. November erhält der Neukunde ein Gesprächsguthaben von zusätzlich 5,- € dazu. Somit entrichtet er zwar 19,95 € für die simyo-Karte, bezahlt aber effektiv nur 4,95 €, weil ihm insgesamt 15,- € Gesprächsguthaben geschenkt werden. Wir meinen, das ist ein weiterer guter Grund, sich für simyo zu entscheiden.

Weitere Informationen

Prepaid-Karten Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]

Trotz Legitimierungspflicht – illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Trotz Legitimierungspflicht

Illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Obwohl es seit Jahren die Pflicht zur Legitimierung bei Prepaid-Karten gibt, reichen die Sicherheitsvorkehrungen einiger Anbieter, um Missbrauch zu verhindern, nicht aus. Insbesondere ein Anbieter sticht laut Bundesnetzagentur negativ hervor. […]