Wechsel in eine höhere DSL-Geschwindigkeit – Bis Ende Februar kostenlos

Telekom

Nutzer eines DSL-Anschlusses profitieren unter anderem von der erheblich höheren Geschwindigkeit, mit der die Daten übertragen werden. Der gewöhnlichen A-DSL-Anschluss der Deutschen Telekom ist mit drei unterschiedlich Übertragungsgeschwindigkeiten erhältlich. Während T-DSL 1000 „lediglich„ eine maximale Downloadrate von 1024 kbit pro Sekunde erlaubt, können mit T-DSL 2000 bis zu 2048 kbit pro Sekunde aus dem Internet geladen werden, T-DSL 3000 ermöglicht sogar einen maximalen Datentransfer von 3072 kbit pro Sekunde in dem Download-Bereich. Für einen Wechsel in eine höhere Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses (Upgrade) berechnet die Deutschen Telekom eigentlich einmalig 49,95 €. Wird der Wechsel jedoch bis zum 28. Februar online beauftragt, entfällt diese Wechselgebühr und der Kunde erhält zusätzlich eine Gutschrift über 30,- € auf seine Telefonrechnung.

Bei einem Wechsel in eine andere DSL-Geschwindigkeit sollte darauf geachtet werden, dass der genutzte DSL-Tarif ebenfalls in der neuen DSL-Geschwindigkeit verwendet werden kann. So kann zum Beispiel der DSL-Tarif dsl flat von T-Online nur mit einem T-DSL 1000-Anschluss kombiniert werden. Das gleiche gilt für den Tarif dsl flat 2000, die nicht mit T-DSL 3000 genutzt werden kann. Andere DSL-Anbieter haben ähnliche Beschränkungen, deshalb ist es ratsam, sich vorher über mögliche Auswirkungen des Wechsels auf den gebuchten DSL-Tarif zu informieren. Nutzer der T-Com-Leistungen FastPath und Upstream müssen die Bereitstellung dieser Techniken nach der Umstellung erneut bestellen. In Verbindung mit einem Upgrade der DSL-Geschwindigkeit bietet T-Com ebenfalls diverse Hardware zu vergünstigten Preisen an.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zu DSL
DSL-Volumen-Tarife
DSL-Zeit-Tarife
DSL-Flatrate Vergleich
DSL-by-Call-Tarife

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]