Die neue FRITZ!Box Fon – Auch mit ISDN über den DSL-Anschluss telefonieren

AVM Fritz!Box - Firmware-Upgrade

Nutzer eines ISDN-Anschlusses, die entsprechende ISDN-Endgeräte verwenden, konnten ihre ISDN-Telefone bisher nicht für die Internettelefonie (VoIP) an ihrem DSL-Anschluss verwenden. Die neue FRITZ!Box Fon 3070 mit ISDN S0 NT des Herstellers AVM ist Festnetz- und Internet-Telefonanlage sowie DSL-Modem und DSL-Router in einem Gerät. An ihr können vorhandene ISDN-Telefone oder eine ISDN-Telefonanlage für die Nutzung des VoIP, zwei analoge Telefone und der PC angeschlossen werden.

Mit dem Gerät kann auch ein ISDN-Telefon verwendet werden, um per DSL über das Internet zu telefonieren. Dabei entfällt die bei der Nutzung analoger Telefone nötige Signalumwandlung. Die Daten müssen nicht mehr digitalisiert werden, denn ISDN-Telefone übertragen die Sprache bereits digital. Das führt laut Hersteller zu einer hervorragenden Sprachqualität bei der Nutzung von VoIP.

Wenn der Internetelefonie-Anbieter diese Leistungsmerkmale unterstützt, können ISDN-Merkmale wie Rufnummernanzeige, Rückfragen, Makeln, Anklopfen oder Dreierkonferenz auch bei der Internettelefonie genutzt werden. Und weil sich bis zu zehn Rufnummern unterschiedlicher Provider verwalten lassen, können beispielsweise auch die Mobilteile einer schnurlosen ISDN-Basisstation einzeln angewählt werden.

Es kann eine ISDN-Schnurlosbasisstation (DECT), ein ISDN Bluetooth Access Points oder eine ISDN-Telefonanlage für den Einsatz an dem DSL-Anschluss verwendet werden. Zusätzlich können Telefonate über das Festnetz mit bis zu zwei angeschlossenen, analogen Telefonen geführt werden. Insgesamt sind zeitgleich vier Telefongespräche möglich, zwei per Internettelefonie und zwei über den Festnetz-Anschluss. Der Computer wird per USB, zwei Ethernet-Schnittstellen oder wahlweise über Wireless LAN mit dem DSL-Anschluss verbunden.

Die Verwendung der FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT ist mit allen Telefonen sowohl an einem ISDN-Anschluss als auch an einem analogen Telefonanschluss in Verbindung mit dem DSL-Anschluss möglich. Die neue FRITZ!Box Fon und die entsprechende kabellose Variante mit WLAN ist in dem zweiten Quartal 2005 zu einem noch nicht genannten Preis erhältlich. Sie wird das Highlight des AVM-Standes auf der Cebit 2005 (Halle 13, Stand C48) sein. Für das Gerät bietet der Hersteller wie gewohnt fünf Jahre Garantie, kostenlosen Support und kostenlose Updates.

Weitere Informationen

Internettelefonie
DSL Preisvergleich
Fragen und Antworten zu DSL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − fünfzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Onlinebanking

PSD2 – Online-Zahlungen werden sicherer, aber komplizierter

Im September 2019 treten neue Regelungen entsprechenden der PSD2 in Kraft. Dazu zählt auch die sogenannte starke Kundenauthentifizierung. Bank- und Zahlungsdienstleister-Kunden müssen sich dann bei einer Zahlung durch einen... mehr
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr