Superschnell surfen mit DSL 6000 – Bei 1&1 jetzt günstig mit einer DSL-Flatrate

Superschnell surfen mit DSL 6000 - Bei 1&1 jetzt günstig mit einer DSL-Flatrate

Nicht nur, dass DSL-Nutzer sich nun auch über einem DSL 6000-Anschluss, der Downloads mit einer Geschwindigkeit von bis zu 6.016 kbit pro Sekunde zulässt, in dem Internet bewegen können. Das Unternehmen 1&1 ermöglicht jetzt als erster Anbieter eine Nutzung dieser hohen DSL-Geschwindigkeit in Verbindung mit einer DSL-Flatrate. Dieser DSL-Tarif ermöglicht das Surfen in dem Internet ohne jegliche Zeit- und Volumenbegrenzung für einen monatlichen Pauschalpreis.

Mit DSL 6000 können Daten in einer bis zu 6.016 kbit pro Sekunde hohen Geschwindigkeit aus dem Internet geladen werden. Für den Upload, das Laden von Daten in das Internet, steht eine Geschwindigkeit von maximal 576 kbit pro Sekunde zur Verfügung. Ab heute kann der superschnelle DSL-Anschluss als Resale-Produkt bei dem Anbieter 1&1 bestellt werden. Dafür wird keine einmalige Anschlussgebühr fällig. Die monatliche Grundgebühr beträgt 24,99 € und gleicht damit der Grundgebühr für den DSL 3000-Anschluss. In Verbindung mit der City-Flat für monatlich 6,99 € und der Deutschland-Flat, für die 9,99 € pro Monat anfällt, ist der DSL-Anschluss uneingeschränkt nutzbar. Kunden, die jetzt zu 1&1 wechseln, zahlen drei Monate keine Grundgebühr für diese Flatrate-Tarife.

In den DSL-Tarifen des Unternehmens 1&1 steht die 1&1-Internettelefonie kostenfrei zur Verfügung. Damit sind Gespräche in das deutsche Festnetz rund um die Uhr für ein Cent möglich und Telefonate mit anderen 1&1-Nutzern sind generell kostenfrei. Eine Flatrate für Internettelefonate ist bei 1&1 in Verbindung mit einem 1&1-DSL-Tarif ebenfalls erhältlich. Die 1&1 Phone-Flat kostet monatlich 9,99 € und enthält beliebig viele und lange Telefonate in das deutsche Festnetz ohne weitere Kosten. Die entsprechende Hardware erhalten Neukunden bei 1&1 außerdem stark vergünstigt.

Weitere Informationen

1&1 – DSL bestellen
1&1 – Internettelefonie
DSL Flatrate
DSL Preisvergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


18 − acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]