Knaller von 1&1 – DSL-Flatrate in 22 Städten für 6,99 € und optionale VoIP-Flat für Inlandsgespräche

Knaller von 1&1 - DSL-Flatrate in 22 Städten für 6,99 € und optionale VoIP-Flat für Inlandsgespräche

Im Internet zu surfen macht mit einem DSL-Anschluss besonders viel Spaß. Noch mehr Freude als ein üblicher DSL-Anschluss mit einer Downloadrate von bis zu 1024 kbit pro Sekunde bereitet ein Anschluss in einer höheren DSL-Geschwindigkeit. Und mit einer DSL-Flatrate, mit der für einen Festpreis ohne Zeit- und Volumenbegrenzung gesurft werden kann, ist das Vergnügen perfekt. Der Anbieter 1&1 startet heute mit einer DSL-Flatrate, die ab 6,99 € pro Monat erhältlich ist.

Die neue DSL-Flatrate von 1&1 bietet grenzenloses Surfen zu einem wahrhaftig traumhaften Preis. Sie kann an einem DSL-Anschluss von 1&1, also einem Resale-Anschluss des Anbieters (ab monatlich 16,99 €), zu allen drei DSL-Geschwindigkeiten für einen einheitlichen Preis gebucht werden. Als City-Flat ist sie in 22 Städten für monatlich 6,99 € verfügbar, in vielen weiteren Gebieten kostet sie 9,99 € pro Monat und heißt dann Deutschland-Flat. Der DSL-Tarif ohne Einschränkung ist als City-Flat in den Großstädten Berlin, Bonn, Düsseldorf, Dortmund, Dresden, Essen, Flensburg, Freiburg, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kerpen, Kiel, Köln, Leverkusen, Lübeck, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart besonders günstig.

Kunden, die aufgrund der Lage ihres Wohnorts nicht in den Genuss dieser neuen DSL-Flatrates kommen können, bietet 1&1 seinen seit heute einzigen DSL-Volumentarif, den Tarif 1&1 DSL Comfort mit 5.000 MB enthaltenem Freivolumen für monatlich ebenfalls 9,90 €. Gegen einen Aufpreis von 5,- € beziehungsweise 7,20 € pro Monat kann dieser DSL-Volumentarif in eine DSL-Flatrate umgewandelt werden. Welcher der neuen DSL-Tarife von 1&1 in einem bestimmten Bereich verfügbar ist, kann hier in Erfahrung gebracht werden.

In den drei vorgestellten DSL-Tarifen von 1&1 ist die Bereitstellung der Internettelefonie (VoIP) von 1&1 bereits enthalten. Für die Nutzung benötigt der Kunde kein Headset und auch der Computer kann ausgeschaltet bleiben, denn es kann mit einem normalen Telefon über den DSL-Anschluss telefoniert werden. Dafür wird das vorhandene Festnetz-Telefon an eine Surf & Phone-Box angeschlossen, die Neukunden bei 1&1 als drahtlose WLAN-Version oder als Kabel-Version für 29,90 € statt 249,- € gleich mitbestellen können.

So ausgerüstet sind den Kunden Orts- und Ferngespräche in dem deutschen Festnetz mit der Internettelefonie von 1&1 rund um die Uhr für 1 Cent pro Minute möglich, Telefonate in das Ausland kosten ab 1,9 Cent pro Minute und mit Mobilfunk-Teilnehmern kann für 22,9 Cent beziehungsweise 24,9 Cent pro Minute telefoniert werden. 1&1-Nutzer telefonieren untereinander und mit Kunden der Internettelefonie von GMX sogar kostenlos. Die Sprachqualität der Telefonate über den DSL-Anschluss ist so gut, wie die eines Gesprächs über einen ISDN-Anschluss und die Leistungen der Internettelefonie von 1&1 übertrifft die Komfortmerkmale der üblichen ISDN-Anschlüsse.

Für Vieltelefonierer hat das Unternehmen heute ebenfalls ein Bonbon parat. Zu allen DSL-Tarifen kann die Phone-Flat gebucht werden, mit der VoIP-Gespräche in dem deutschen Festnetz für 0 Cent getätigt werden können. Die Phone-Flat ist optional zu allen DSL-Tarifen für monatlich 9,99 € erhältlich.

Weitere Informationen

DSL-Tarife von 1&1
1und1-DSL bestellen
Was ist DSL?
Internettelefonie (VoIP)
Internettelefonie – Tarife von 1&1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]

Trotz Legitimierungspflicht – illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Trotz Legitimierungspflicht

Illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Obwohl es seit Jahren die Pflicht zur Legitimierung bei Prepaid-Karten gibt, reichen die Sicherheitsvorkehrungen einiger Anbieter, um Missbrauch zu verhindern, nicht aus. Insbesondere ein Anbieter sticht laut Bundesnetzagentur negativ hervor. […]